Bis zu 9.321 Euro. Pro Benutzer. Pro Jahr.

Vermeiden Sie die schleichenden Kostenfallen nach zu langen PC-Modernisierungszyklen. Aktualisieren Sie Ihre PCs mit den neuen Intel® Core™ vPro™ Prozessoren der 8. Generation. So sparen Sie Ihrem Unternehmen und Mitarbeitern Zeit, Geld und Nerven – worauf warten Sie noch?

KOSTENFAKTOR VERALTETE PCs

Ihr Windows* 10 Update auf alte Geräte aufzuspielen, kann kostspielige Folgen haben.
Drei Kostenfaktorenbeispiele für Ihr Unternehmen auf einen Blick.

Langsameres Multitasking

2,1x

Ein neuer PC mit Intel® Core™ vPro™ Prozessor der 8. Generation kann gleichzeitig Powerpoint-Inhalte in ein Video exportieren, ein Word-Dokument in ein PDF konvertieren und ein Makro für eine Excel-Tabelle neu berechnen – und ist dabei etwa 2,1x schneller als ein 4 Jahre alter PC.1 2 3

Leistungsverlust

80 %

Vier Jahre alte PCs mit Windows* 10 erzielen Leistungen, die um etwa 80 % unter dem Wert liegen, die PCs auf Basis der neuen Intel® Core™ vPro™ Prozessoren der 8. Generation mit Windows* 10 bieten.1 2 4

Geldverschwendung

9.321

Verschwendete Zeit ist verschwendetes Geld. Laut einer Umfrage unter 202 Geschäftsinhabern im Jahr 2018 sind Mitarbeiter an einem mehr als 4 Jahre alten PC etwa 20,02 % weniger produktiv.5 6

Mit neuen PCs nutzen Sie die Umstellung auf Windows* 10 optimal aus. Weitere Informationen.

Gute Gründe für Hardware-Upgrade bei Windows* 10 Migration

Wie Sie sich mit neuer Hardware und Umstellung auf Windows*10 mehr Sicherheit, Produktivität, Mobilität und Innovation ins Haus holen.

IDG-Whitepaper lesen

Zyklische PC-Modernisierung schaltet PC-Innovationen frei

Erfahren Sie in dieser Studie von IDG, wie Sie durch eine PC-Erneuerung Ihre Sicherheit, Effizienz und Produktivität steigern können.

IDG-Whitepaper lesen

Investieren Sie jetzt in Produktivität und Sicherheit – mit dem Umstieg auf neue PCs

Sie sollten sich nie zwischen Produktivität und Sicherheit entscheiden müssen. Das müssen Sie auch nicht – nehmen Sie einfach ein Upgrade auf PCs mit Intel® Core™ vPro™ Prozessoren bei der Umstellung auf Windows* 10 vor.

 

Mehr über die Intel® vPro™ Plattform

Modernisieren Sie jetzt!

Sind Sie bereit für die passende Lösung? Wählen Sie Ihren bevorzugten Partner.

CANCOM

Als Digital Transformation Partner begleitet CANCOM Ihr Unternehmen in die digitale Zukunft.

Zum Partner

Bechtle

Bechtle ist ein starker Partner für die Planung und Umsetzung einer zukunftsfähigen IT-Architektur Ihres Unternehmens.

Zum Partner

Weitere Business-Ressourcen

Lösungen für kleine Unternehmen

Der richtige Computer für jedes Unternehmen - ob Sie oder Ihre Mitarbeiter von unterwegs arbeiten, mehrere Aufgaben parallel am selben Dokument oder Projekt erledigen müssen oder vor Kunden präsentieren: Wir bieten für jeden Bedarf einen passenden PC ...

Weitere Infos

Intel Unite® für digitale Zusammenarbeit

Mit der Intel Unite® Lösung ohne großen Aufwand eine sichere Plattform für Content-Sharing und digitale Zusammenarbeit für Ihr Unternehmen einrichten und verwalten. Bildschirme, die Geräte der Mitarbeiter und Umgebungen mit heterogener Digitaltechnik lassen sich per Funk vernetzen und Ihr Team kann unabhängig ...

Weitere Infos

Produkt- und Leistungsinformationen

1 KONFIGURATIONEN FÜR SYSTEMAUSTAUSCH: NEU: Intel® Core™ i7-8650U (Intel® Referenzplattform), 15 W, 4 Kerne und 8 Threads, Turbo bis zu 4,2 GHz, Arbeitsspeicher: 2 x 4 GB DDR4-2400, Datenspeicher: Intel® SSD der Produktreihe 6000p, Grafik: Intel® UHD-Grafik, BIOS-Version 117.07 mit MCU 0x84, Betriebssystem: Windows* 10 (Version 10.0.16299.192). 4 JAHRE ALTES SYSTEM: Intel® Core™ i7-4600U (Intel® Referenzplattform), 15 W, 2 Kerne und 4 Threads, Turbo bis zu 3,3 GHz, Arbeitsspeicher: 2 x 4 GB DDR3-1600, Datenspeicher: Intel® SSD der Produktreihe 540s, Grafik: Intel® HD-Grafik, BIOS-Version 139 mit MCU 0x23, Betriebssystem: Windows* 10 (Version 10.0.16299.192). Gemessen mit SYSmark* 2014 SE: Vergleich zwischen Intel® Core™ i7-8650U und Intel® Core™ i7-4600U.
2 In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests wie SYSmark* und MobileMark* werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann abweichende Ergebnisse zur Folge haben. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Ausführlichere Informationen finden Sie unter www.intel.de/benchmarks. Die oben angeführten Benchmark-Ergebnisse müssen möglicherweise infolge der Durchführung weiterer Tests revidiert werden. Die Ergebnisse hängen von der spezifischen Plattformkonfiguration und den Workloads ab, die für diese Tests verwendet wurden, und treffen eventuell nicht auf die Komponenten, das Computersystem oder die Workloads eines bestimmten Benutzers zu. Die Ergebnisse sind nicht unbedingt repräsentativ für andere Benchmarks, und andere Benchmark-Ergebnisse zeigen möglicherweise größere oder kleinere Auswirkungen durch Maßnahmen zur Problemeindämmung. Die Leistungsergebnisse beruhen auf Tests vom 25. August 2017 und 18. September 2017 und spiegeln möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Sicherheitsupdates wider. Weitere Einzelheiten finden Sie in den veröffentlichten Konfigurationsdaten. Kein Produkt bietet absolute Sicherheit.
3 Slack* ist im Hintergrund geöffnet, während eine 2,28 MB große Microsoft-PowerPoint*-Präsentation (.ppt-Datei) als.mp4-Videopräsentation (1920 x 1080, H.264) exportiert wird. Während die Videopräsentation erstellt wird, werden die folgenden Aufgaben durchgeführt: 1) Ein Microsoft*-Word-Dokument (6,49 MB, 844 Seiten, .docx-Format) wird in eine PDF-Datei konvertiert (7,98 MB). 2) Ein 70,4 MB großes Microsoft*-Excel-Arbeitsblatt mit aktivierter Makrofunktion wird neu berechnet. Gemessen mit SYSmark* 2014 SE: Vergleich zwischen Intel® Core™ i7-8650U und Intel® Core™ i7-4600U.
4 SYSmark* 2014 SE ist ein Benchmarktest des BAPCo*-Konsortiums, der die Leistung von Windows*-Plattformen misst. SYSmark* 2014 SE testet vier Nutzungsszenarien: Produktivität bei typischen Büroanwendungen, Mediengestaltung, Daten-/Finanzanalyse und Reaktionsgeschwindigkeit. SYSmark* beinhaltet echte Anwendungen unabhängiger Softwarehersteller wie Microsoft und Adobe.
5 Mitarbeiter, die PCs nutzen, die älter als vier Jahre alt sind, sind 20,02 % weniger produktiv. Dadurch können geschätzte Kosten von 9.321 EUR pro Nutzer und Jahr entstehen. Zu diesem Schluss kommt das Ergebnis einer webbasierten Umfrage aus dem Jahr 2018, die im Auftrag von Intel von J.Gold Associates, LLC. durchgeführt wurde. Dabei wurden 202 Inhaber kleiner Unternehmen in Deutschland zu den Herausforderungen und Kosten befragt, die bei der Nutzung älterer PCs entstehen. Die Teilnehmer der Umfrage schätzten, dass Mitarbeiter, die PCs nutzen, die älter als vier Jahre alt sind, 20,02 % weniger produktiv sind – basierend auf einer Gesamtvergütung von im Schnitt 46.560 EUR (3.880 EUR durchschnittlicher Bruttomonatsverdienst 2018*) beläuft sich der Produktivitätsverlust auf 9.321 EUR. Weitere Informationen zu diesem Ergebnis sowie den vollständigen Bericht können Sie hier einsehen: https://www.intel.de/content/www/de/de/business/enterprise-computers/smb-pc-cost-study.html (*Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018, https://www.destatis.de/DE/Themen/Arbeit/Verdienste/Verdienste-Verdienstunterschiede/verdienste-branchen.html)
6 Die beschriebenen Kostensenkungsszenarien sind nur als Beispiele vorgesehen, wie ein bestimmtes Produkt mit Intel® Technik unter auf den genannten Umständen und Konfigurationen zukünftige Kosten beeinflussen und Einsparungen ermöglichen kann. Die Umstände unterscheiden sich von Fall zu Fall. Intel übernimmt keine Garantie für Kosten oder Kostensenkungen.