Intel® Xeon® D Processor Performance

The Intel® Xeon® D processor brings advanced intelligence and groundbreaking data center architecture into an lower-power, optimized solution, for high-density edge computing, integrating essential hardware-enhanced network, security and acceleration capabilities into a single socket, system-on-a-chip (SoC) processor for flexible and scalable network solutions.1

L3 Packet Forwarding

L3 Packet Forwarding measures layer 3 (IP) packet forwarding performance utilizing Intel Data Plane Development Kit (DPDK). It examines incoming from network ports and transfer packets based on packet headers and IP destination to networking ports. The communications equipment typically handles small packets (64 B), IT data centers often handle larger packets (1528 B).

Intel internal testing as of September 14, 2015

View configuration details ›

Virtual Private Network

IPSec Forwarding benchmark uses Internet Protocol (IP) by authenticating and encrypting each networking packet from an incoming port to destination ports as it would be used in a VPN environment.

Intel internal testing as of September 14, 2015

View configuration details ›

Virtualized Customer Premise Equipment (vCPE)

Benchmark simulates the packet forwarding under a virtual machine using Open vSwitch* as it would be used in a vCPE environment.

Intel internal testing as of September 14, 2015

View configuration details ›

Configuration Details

L3 Packet Forwarding

New configuration: Intel® Xeon® D processor based reference platform with one Intel® Xeon® processor D-1548 (8C, 2.0GHz), Intel® Turbo Boost Technology disabled, Intel® Hyper-Threading Technology (Intel® HT Technology) enabled, 16GB memory (2x8GB DDR4-2400 RDIMM ECC), 2x Quad port X520 (8x10GbE), Ubuntu* 12.04 (3.2.553.2.0-23-generic), Data Plane Development Kit (DPDK) 1.7.0, 64B L3 forwarding=92.6MPackets/s, 1518B L3 forwarding=80Gb/s.

Base configuration: Intel Atom® processor C2000-reference platform based platform with one Intel Atom® processor C2758 (8C, 2.4GHz), 32GB memory (4x8GB DDR3-1600 SO-DIMM ECC), 2x Dual port X520 (4x10GbE), Fedora* Core 16 (Verne) x86_64 (3.1.0-7.fc16.x86_64), DPDK 1.3.0-183, 64B L3 forwarding=30MPackets/s, 1518B L3 forwarding=40Gb/s.

Virtual Private Network

New configuration: Intel® Xeon® D processor based reference platform with one Intel® Xeon® processor D-1548 (8C, 2.0GHz), Intel® Turbo Boost Technology disabled, Intel® Hyper-Threading Technology (Intel® HT Technology) enabled, 16GB memory (2x8GB DDR4-2133 RDIMM ECC), 2x Quad port X520 (8x10GbE), Intel® QuickAssist Adapter 8950-SCCP, Fedora* Core 16 (Verne) x86_64, Wind River INP-3.4*, Intel® QuickAssist Adapter L1.3.0_90, DPDK Revision L.1.4.0-30. IPSec forwarding rate (1024B Ethernet clear text packet size)= 37.4 Gbits/s. 2 Cores/4Threads are used.

Base configuration: Intel Atom® processor C2000-reference platform based platform with one Intel Atom® processor C2758 (8C, 2.4GHz), 4GB memory (2x2GB DDR3-1600 DIMM), 1x Dual port X520 (4x10GbE), Fedora Core 16 (Verne) x86_64, Wind River INP-3.4*, Intel® QuickAssist Adapter L1.3.0_90, DPDK Revision L.1.4.0-30. B IPSec forwarding rate (1024B Ethernet clear text packet size)= 6.98 Gbits/s 2 Cores are used.

Virtualized Customer Premise Equipment (vCPE)

New configuration: Intel® Xeon® D processor based reference platform with one Intel® Xeon® processor D-1548 (8C, 2.0GHz), Intel® Turbo Boost Technology disabled, Intel® Hyper-Threading Technology (Intel® HT Technology) enabled, 32GB memory (2x16GB DDR4-2400 RDIMM ECC, Integrated X522 (2x10GbE) ports, Fedora core 21 x86_64, OVS Release 2.4 with DPDK acceleration. Forwarding rate under Virtual Machine (256B packet size)= 3.8 MPackets/s. 1 Core/2Threads are used as OVS-DPDK PMD thread.

Base configuration: Intel Atom® processor C2000-reference platform based platform with one Intel Atom® processor C2758 (8C, 2.4GHz), 16GB memory (2x8GB DDR3-1600 DIMM), 1x Dual port X520 (2x10GbE), Fedora Core 21 x86_64, , OVS Release 2.4 with DPDK acceleration. Forwarding rate under Virtual Machine (256B packet size)= 0.76 MPackets/, 1 Core is used as OVS-DPDK PMD thread.

Additional information: 2 3 4 5

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Aussagen dieser Art beziehen sich auf neue Intel® Produkte und Funktionen im Vergleich mit älteren Intel® Produkten und Funktionen.

2

Die Benchmark-Ergebnisse wurden vor der Implementierung der neuesten Software-Patches und Firmware-Updates, die als Gegenmaßnahmen für die als „Spectre“ und „Meltdown“ bezeichneten Exploits bereitgestellt wurden, ermittelt. Die Implementierung dieser Updates kann dazu führen, dass diese Ergebnisse auf Ihr Gerät oder System nicht zutreffen.

In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests wie SYSmark* und MobileMark* werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann abweichende Ergebnisse zur Folge haben. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Ausführlichere Informationen finden Sie unter https://www.intel.de/benchmarks.

3

Intel hat keinen Einfluss auf und keine Aufsicht über die Entwicklung oder Implementierung von Benchmarktests oder Websites Dritter, auf die in diesem Dokument Bezug genommen wird. Intel empfiehlt seinen Kunden, die genannten Websites oder weitere Websites zu besuchen, auf denen über ähnliche Leistungsbenchmarks berichtet wird, um sich davon zu überzeugen, dass die angeführten Benchmarks zutreffen und sie die Leistung im Handel befindlicher Systeme wiedergeben.

4

Intel® Prozessornummern sind kein Maß für die Leistung. Prozessornummern unterscheiden Merkmale innerhalb einer jeweiligen Prozessorreihe, nicht jedoch bei verschiedenen Prozessorreihen. Genaue Informationen erhalten Sie unter https://www.intel.de/content/www/de/de/processors/processor-numbers.html.

5

Unter Umständen können Intel® Compiler bei Optimierungen, die nicht spezifisch für Mikroprozessoren von Intel sind, das gleiche Optimierungsniveau auch für nicht von Intel stammende Mikroprozessoren bieten. Zu diesen Optimierungen gehören Befehlssätze für SSE2 und SSE3 sowie weitere Optimierungen. Intel übernimmt keine Garantie für die Verfügbarkeit, Funktionalität oder Effektivität von Optimierungen für Mikroprozessoren, die nicht von Intel hergestellt wurden.

Mikroprozessor-abhängige Optimierungen in diesem Produkt sind für die Verwendung mit Intel® Mikroprozessoren bestimmt. Bestimmte, nicht für die Intel-Mikroarchitektur spezifische Optimierungen sind für Intel® Mikroprozessoren reserviert. Entnehmen Sie weitere Informationen zu den spezifischen Befehlssatzerweiterungen, auf die dieser Hinweis zutrifft, bitte den entsprechenden Benutzer- und Referenzhandbüchern.

Revisionshinweis: 20110804