Intel vPro® Plattform: FAQ

Die für Unternehmen konzipierte PC-Plattform bietet Leistung der Unternehmensklasse, Hardware-erweiterte Sicherheitsfunktionen, Fernverwaltbarkeit und Stabilität der PC-Flotten.

Support und Häufig gestellte Fragen der Intel vPro® Plattform

Finden Sie Antworten auf Ihre Fragen zur Intel vPro® Plattform

Allgemeine FAQ

Die Intel vPro® Plattform ist für Unternehmen konzipiert. Diese Plattform liefert die neuesten Technologien für die PC-Plattform mit einer validierten Lösung und bietet viel mehr als die Summe seiner Teile. Es bringt Folgendes zusammen:

  • Leistung für den betrieblichen Einsatz
  • Hardwarebasierte Sicherheit
  • Moderne Fernverwaltbarkeit
  • Plattformstabilität

Mit der Intel vPro® Plattform können IT-Fachleute die Unternehmensproduktivität beschleunigen, Daten und Assets besser sichern, von überall aus verwalten und langfristige Flottenstabilität erhalten – und gleichzeitig eine großartige Benutzererfahrung bieten.

Die Intel vPro® Plattform ist in allen Formfaktoren verfügbar, einschließlich flachen und leichten Laptops, Desktop-PCs und Workstations, profitiert von einer standardisierten Plattform und kann gleichzeitig den Anforderungen aller Benutzer gerecht werden.

Tiefer gehen

Unternehmen nutzen die Intel vPro® Plattform für Leistung, Sicherheit, Management und Stabilität. IT-Organisationen wählen die Intel vPro® Plattform für weniger Hardwareänderungen und ein nahtloses Einkaufserlebnis für Geschäftsbenutzer.

Zu den weiteren Funktionen der Intel vPro®-Plattform gehören die Verbindungsunterstützung für Wi-Fi 6 und Thunderbolt™ Technik sowie Fernwartungsunterstützung mit Intel vPro® Plattform Intel® Active-Management-Technik (AMT). Mit aktivierter Intel® AMT können IT-Organisationen auch nach dem Ausschalten auf einen PC zugreifen.

Die Intel vPro® Plattform ist auf ausgewählten Intel® Core™ vPro® Prozessoren und Intel® Xeon® Prozessoren enthalten. Es sorgt dafür, dass die neueste PC-Technik – einschließlich Sicherheitsfunktionen, Verwaltungsfunktionen, Wi-Fi 6, Thunderbolt™ 4 und Grafik – integriert und validiert sind, um zusammenzuarbeiten.

Die meisten Funktionalitäten der Intel vPro® Plattform sind sofort nach dem Auspacken einsatzbereit.

So funktionieren beispielsweise Akkulaufzeit und Leistungsmerkmale der Unternehmensklasse sowie vereinfachte Konnektivität und hardwaregestützte Sicherheitsfunktionen ohne Maßnahmen vom Benutzer in jedem Produkt mit Intel vPro® Plattform.

Weitere Funktionen, einschließlich Fernverwaltung und Out-of-Band-Management-Funktionen können durch Aktivierung und Konfiguration von IT-Teams oder verwalteten Dienstleister übertaktet werden.

Achten Sie auf Intel® Core™ vPro® Prozessor-Logos auf Ihrem PC. Wenn Sie das Logo sehen, wissen Sie, dass der PC-Hersteller das System zur Erfüllung der Anforderungen und Spezifikationen für die Intel vPro® Plattform validiert hat.

Um zu erfahren, ob Ihr Prozessor für die Intel vPro® Plattform qualifiziert ist, geben Sie Ihre Prozessorinformationen ein.

Produktivität hängt von der Leistung ab, und ein neuer PC mit einem Intel® Core™ vPro® Prozessor der 11. Generation kann die Leistung für die Videobearbeitung 1 mehr als verdoppeln oder ermöglicht 41 Prozent schnellere Produktivität im Büro während einer Videokonferenz bei einem Telefongespräch2 vs. einen Laptop das nur drei Jahre alt ist.

Nutzen Sie die Intel vPro® Plattform

Die meisten Funktionen der Intel vPro® Plattform sind sofort verfügbar und vollständig funktionsfähig. Um Fernverwaltungsfunktionen zu aktivieren, muss Intel® AMT bereitgestellt und aktiviert werden. Ein Teil der Intel vPro® Plattform ist der Intel® Endpoint Management Assistant (Intel® EMA) ein Software-Tool, das für die Modernisierung der Installation und Erweiterung der Intel® Active-Management-Technik entwickelt wurde. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie die Intel® Active-Management-Technik einrichten und konfigurieren können.

Um Intel® Active-Management-Technik zu deaktivieren, verwenden Sie Ihr BIOS-Konfigurationsprogramm. Starten Sie den Computer neu und drücken Sie die Taste F2 sofort nach dem Aktivieren des Bildschirms. Sie sollten das Motherboard-Setup-Dienstprogramm sehen. Drücken Sie die rechte Pfeiltaste zur Hervorhebung von Intel ME oben auf dem Bildschirm. Wählen Sie Verwaltungsfunktion aus, und dann Keine. Drücken Sie die Taste F10, um Ihre Änderungen zu speichern und dann den Computer neu zu starten.

Intel® EMA ist dafür ausgelegt, Intel® AMT einfach zu konfigurieren und zu verwenden. Mit Intel® EMA kann IT Geräte verwalten, die mit der Intel vPro® Plattformtechnologie ausgestattet sind, ohne den Arbeitsablauf zu unterbrechen. Dies vereinfacht das Client-Management und kann dazu beitragen, die Verwaltungskosten für IT-Organisationen zu senken.

Erfahren Sie mehr über die Verwendung von Intel® EMA zum Einrichten und Konfigurieren der Intel vPro® Plattform.

Serial-over-LAN ist eine der flexibelsten Funktionen von Intel® AMT. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Serial-over-LAN verwenden, um die vPro® Plattform zu konfigurieren.

besuchen Sie das Download-Center, um Treiber und Firmware-Updates und andere Software-Downloads für Intel® Active-Management-Technologie (Intel® AMT) zu erhalten.

Die aktuelle Version von Microsoft SCCM wird jetzt Microsoft Configuration Manager genannt. Nur Microsoft SCCM 2012 R2 unterstützt die Intel vPro® Plattform Der Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) 2012 R2 umfasst integrierte Unterstützung für Out-of-Band-Verwaltung (OOB) von Intel® Active-Management-Technologie (Intel® AMT). Dazu gehören die Möglichkeit, Intel® AMT zu entdecken und zu konfigurieren und einige der OOB-Funktionen von Intel® AMT zu verwenden.

Dieses Add-on wurde erstellt, damit SCCM mit allen unterstützten Intel® AMT verwendet werden kann und integriert Komponenten der Intel® Setup and Configuration Software (Intel® SCS) mit SCCM. Nach der Installation ersetzt Intel® SCS die integrierten Funktionen von SCCM.

Sicherheit und Kompatibilität

Intel® Hardware Shield ist exklusiv auf der Intel vPro® Plattform verfügbar und bietet umfassende Sicherheitsfunktionen für Unternehmen.3

Integrierter hardwarebasierter PC-Schutz bietet mehr Sicherheit für Unternehmensproduktivität, einschließlich einschließlich Below-the-OS-Security, Anwendungs- und Datensicherheit sowie erweiterte Bedrohungserkennung.

Intel® Hardware Shield bietet außerdem die branchenweit erste im Chip implementierte KI-Bedrohungserkennung, um Ransomware- und Kryptomining-Angriffe zu verhindern.4

Die meisten wichtigen PC-Hersteller bieten Laptops, die mit der Intel vPro® Plattform kompatibel sind. Achten Sie auf das Logo, welches darauf hinweist, dass das System die integrierten Anforderungen der Intel vPro® Plattform erfüllt.

Für eine vollständige Liste von Intel® Prozessoren mit Unterstützung der Intel vPro® Plattform einschließlich Produktfilterung und -sortierung, besuchen Sie die Intel® Core™ vPro® Prozessorseite.

Als Teil der Intel vPro® Plattform beinhaltet Intel® SIPP ein umfangreiches Validierungsprogramm, das darauf abzielt, während des Kaufzyklus mindestens 15 Monate lang oder bis zur Veröffentlichung der nächsten Generation keine Hardwareänderungen vornehmen zu müssen.

Mit Intel® SIPP können Unternehmen konsistente Hardware mit weniger Änderungen und vertrauenswürdiger Leistung anbieten. Weitere Informationen finden Sie auf der Intel® SIPP Seite

Mit weniger Hardware-Änderungen erleben Benutzer weniger Unterbrechungen und ein nahtloses Erlebnis. Mit Intel® SIPP können Unternehmen die PC-Einrichtung, die Installation des Betriebssystems und den Übergang sowie die Konfiguration und Imagebereitstellung vereinfachen.

Intel® AMT

Intel® AMT ist eine hardwarebasierte Fernverwaltungslösung, welche die Bedürfnisse einer zunehmend mobilen Belegschaft nach Support und Verwaltung innerhalb oder außerhalb der Firewall mit Tools wie dem Intel® Endpoint Management Assistant (Intel® EMA) unterstützt.

Intel® AMT bietet auch persistente Out-of-Band-Konnektivität. Intel® AMT ermöglicht die Ferndiagnose und -reparatur, selbst wenn ein System nicht ausgeführt oder gestartet wird, unabhängig davon, ob es sich im Büro befindet oder kabelgebunden bzw. drahtlos verbunden ist.

Zusätzliche Funktionen in Intel® AMT ermöglichen die Fernverwaltung von Geräten wie intelligenten Verkaufsautomaten und digitalen Billboards. Mit dem Intel® Endpoint Management Assistant (Intel® EMA) können IT-Teams Intel® AMT Geräte in der Cloud verwalten.

Die richtige Konfiguration für die Unterstützung Ihrer Benutzer ist wichtig, um den Wert von Intel® AMT Funktionen zu maximieren. Weitere Informationen zur Einrichtung und Konfiguration oder wie Sie Hilfe und Unterstützung von Experten erhalten, finden Sie auf der Intel® AMT Implementierungsseite.

Wenn Sie Ihr Intel® AMT-Kennwort verlieren, können Sie es wiederherstellen, indem Sie im BIOS unter der Server-Management-Registerkarte Reset AMT Defaults auswählen. Diese Option ist nur wählbar, wenn Sie zuerst mit den Server-Mainboards einer bestimmten Prozedur folgen. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Supportseite.

Hinweise und Disclaimer

Die Leistungswerte basieren auf Tests, die mit den in den Konfigurationen angegebenen Daten durchgeführt wurden. Sie spiegeln möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Updates wider. Weitere Konfigurationsdetails siehe Performance-Index.

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Ermittelt mit Videobearbeitungs-Workflow beim Intel® Core™ vPro® i7-1185G7 Prozessor (11. Generation) im Vergleich zum Intel® Core™ vPro® i7-10610U Prozessor (10. Generation). Die Leistungsergebnisse beruhen auf Tests mit Stand 1. Dezember 2020 und spiegeln möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Sicherheitsupdates wider. Einzelheiten finden Sie unter www.intel.de/11thgenvpro.

2

Ermittelt mit Produktiv- und Collaboration-Workflow. Intel® Core™ vPro® i7-1185G7 Prozessor der 11. Generation im Vergleich zu Intel® Core™ vPro® i7-8650U Prozessor der 8. Generation. Die Leistungsergebnisse beruhen auf Tests mit Stand 1. Dezember 2020 und spiegeln möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Sicherheitsupdates wider. Einzelheiten finden Sie unter www.intel.de/11thgenvpro.

3

Bei flachen und leichten Geräten mit Windows-Betriebssystem, basierend auf einer Studie von IOActive (im Auftrag von Intel, Dezember 2020), wobei Sicherheitsfunktionen von Intel® Hardware Shield mit entsprechender Technik in einem System mit AMD Ryzen Pro 4750U verglichen wurden. Einzelheiten finden Sie unter www.intel.com/11thgenvpro.

4

Bei flachen und leichten Computern mit Windows-Betriebssystem basierend auf einer IOActive-Studie (im Auftrag von Intel) im Dezember 2020, bei der die Malware-Erkennung durch die Intel® Core vPro Plattform der 11. Generation mit Intel® TDT mit einem auf dem AMD Ryzen Pro 4750U basierenden System verglichen wurde. Einzelheiten über die führende Technik von Intel zur Überwachung des CPU-Verhaltens finden Sie auf www.intel.de/11thgenvpro.