Intel® Optane™ Storage für Unternehmen

Beschleunigter Zugriff auf wichtige Daten

Mehr Geschwindigkeit für Ihren Datenspeicher

Intel® Optane™ Solid-State-Disks füllen die kritische Lücke in der Speicherhierarchie. Sie bieten die Voraussetzungen, um die Engpässe von traditionellem NAND-Speicher zu überwinden, Anwendungen zu beschleunigen und die Verarbeitungsleistung pro Server zu verbessern. Intel® Optane™ SSDs sind für geringe Latenz und hohe Langlebigkeit ausgelegt, was wiederum einen hohen Durchsatz und hervorragende QoS ermöglicht. Mit diesen verbesserten Leistungs- und Latenzmerkmalen können Kunden schneller auf wichtige Daten zugreifen, die sie benötigen, um Transaktionen durchzuführen, neue Erkenntnisse zu gewinnen und ein breiteres Servicespektrum anzubieten.

Produktübersicht lesen ›

Erfahren Sie mehr über persistenten Intel® Optane™ Speicher ›

  

FAQs

Häufig gestellte Fragen

Intel® Optane™ SSDs füllen die kritische Lücke in der Speicherhierarchie. Sie bieten die Voraussetzungen, um die Engpässe von traditionellem NAND-Speicher zu überwinden, Anwendungen zu beschleunigen und die Verarbeitungsleistung pro Server zu verbessern. Mit ihrer führenden Kombination aus hohem Durchsatz, geringer Latenz, hervorragender QoS und hoher Langlebigkeit beschleunigen Intel® Optane™ SSDs den Zugriff auf wichtige Daten, um Transaktionen durchzuführen, neue Erkenntnisse zu gewinnen und ein breiteres Servicespektrum anzubieten.

Die Intel® Optane™ Technik vereint auf einzigartige Weise Intel® Optane™ Speichermedien mit fortschrittlichen Intel® Memory-Controllern, proprietäre Schnittstellentechnik und Intel® Software. Die Speichermedienarchitektur bietet die Voraussetzungen, dass Intel® Optane™ Technik je nach Nutzungsszenario oder Formfaktor einerseits wie DRAM funktioniert – mit Speicher, der auf Byte-Ebene adressierbar ist und hohe Langlebigkeit bietet („Write Endurance“) – oder wie traditioneller Datenspeicher mit Adressierbarkeit auf Speicherblock-Ebene verwendet werden kann.

Die primäre Technik, die der Intel® Optane™ Technik zugrunde liegt, ist ein neues Arbeitsspeicher- und Datenspeichermedium, das sich wesentlich von NAND unterscheidet. Das neue Speichermedium hat keine Transistoren und ist Byte-weise adressierbar. Es ist schneller und langlebiger als NAND und beseitigt zudem viele der Schwächen von NAND-Komponenten. Intel® Optane™ SSDs bieten bahnbrechende Leistung bei allen Warteschlangentiefen (insbesondere bei geringen Tiefen), wodurch diese Technik 6-mal schneller ist als NAND.1 Zudem bieten diese SSDs dauerhaft hohe Lese- und Schreibleistung, ohne Einbußen bei hohem Schreibdruck und hoher Belastung. Intel® Optane™ SSDs bieten eine bessere Dienstgüte (Quality of Service, QoS) (bis zu 60-mal besser als NAND)2 und extrem hohe Langlebigkeit (bis zu 20-mal mehr geschriebene Terabytes (Terabytes Written, TBW) als NAND).3

Obwohl sowohl der persistente Intel® Optane™ Speicher (PMem) als auch Intel® Optane™ SSDs die gleichen Intel® Optane™ Speichermedien verwenden, handelt es sich dennoch um ganz unterschiedliche Produkte. Intel® Optane™ PMem-Module sind DIMM-Riegel, die über den DRAM-Bus angesprochen werden. Die Module lassen sich als flüchtiger oder nichtflüchtiger Speicher verwenden und dienen als DRAM-Ersatz. Intel® Optane™ SSDs werden hingegen ausschließlich als schneller Datenspeicher eingesetzt und sind in den von NAND-Speicher bekannten Standardformfaktoren (AIC, M.2, U.2 und EDSFF) erhältlich. Sie werden unter Verwendung des NVMe*-Protokolls über den PCIe-Bus angesprochen. Da es sich um Datenspeicher handelt, erfolgt die Speicherung immer nichtflüchtig. Mit ihrer hohen Speichergeschwindigkeit eignen sich diese SSDs als Ersatz für herkömmlichen Datenspeicher.4 5 6

Intel® Optane™ SSDs in der Praxis: Kundenstorys

Erfahren Sie, wie Unternehmen Lösungen mit Intel® Optane™ SSDs zuversichtlich implementieren, um die Leistung ihrer Anwendungen zu steigern und ihre Investition zu optimieren.

Intel® Optane™ SSDs bei unseren vertrauenswürdigen Partnern kaufen

Dell EMC PowerMax

Erfahren Sie, wie die Enterprise-Storage-Plattform Dell EMC PowerMax massive Datenmengen schnell und intelligent bewältigt.

Beschreibung lesen

Cisco HyperFlex

Cisco-HyperFlex-Systeme unterstützen ein breites Spektrum leistungsintensiver, unternehmenskritischer Anwendungen in einer hyperkonvergenter Infrastruktur (HCI).

Überblick anzeigen

HPE

Mit HPE-Servern und Intel® Optane™ SSDs lassen sich Datenspeicherengpässe in bahnbrechende Vorteile im Rechenzentrum verwandeln.

Video abspielen

DataON

DataON Storage zeigt die 10 besten Möglichkeiten, wie Intel® Optane™ Technik geringe Latenz, hohe Langlebigkeit, QoS und hohen Durchsatz kombiniert, um Datenengpässe zu beseitigen und die CPU-Nutzung zu optimieren.

Infografik anzeigen

Aufgaben und Anwendungen mit einem vollständigen Spektrum von Intel® Optane™ SSD-Speicherlösungen optimieren

VMware vSAN

Erweitern Sie die Speichervirtualisierungssoftware VMware vSAN mit Intel® Optane™ SSDs.

Artikel lesen

Microsoft Azure Stack HCI

Steigern Sie mit der Intel® Optane™ Technik und Microsoft Azure Stack HCI die Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und finanzielle Tragbarkeit. 

Beschreibung herunterladen

Red Hat Ceph

Entdecken Sie, wie die Verwendung von Intel® Optane™ SSDs mit Red Hat Ceph Storage dazu beitragen kann, die Latenz zu reduzieren und die IOPS zu steigern, um schnellere und effizientere Leistung zu erzielen.

Beschreibung lesen

Microsoft SQL Server

Beseitigen Sie Engpässe und beschleunigen Sie die Reaktionsschnelligkeit und den Durchsatz Ihrer Server, indem Sie die Leistung von Microsoft SQL Server mit Intel® Optane™ SSDs und der Intel® Memory-Drive-Technik optimieren.

Beschreibung lesen

Intel® Software für Datenspeicherlösungen

Von Intel entwickelte Software-Stacks verwandeln Intel® Optane™ SSDs in einsatzbereite Speicherlösungen für Rechenzentren, die sich als Cloud-Lösung oder lokal in Unternehmen implementieren lassen.

Intel® Virtual RAID on CPU

Diese unternehmenstaugliche RAID-Lösung (Redundant Array of Independent Disks), die in Plattformen mit Intel® Xeon® Prozessoren integriert ist, bringt Intel® Optane™ SSDs und NVMe-Datenspeicher näher an die CPU heran und liefert mit diesem Ansatz unvergleichliches Leistungspotential und beispiellose Datensicherheit.

Open Cache Acceleration Software (Open CAS)

Die komplexe Open Cache Acceleration Software (Open CAS) ist in der Lage, Datenspeicher umfassend zu klassifizieren, was eine effektive Verwendung mehrerer Speichermedientypen, wie Intel® Optane™ SSDs und NAND-SSDs, ermöglicht.

Intel® Optane™ Technik: für Arbeits- und Datenspeicher

Optimieren Sie Anwendungen und Aufgaben, indem Sie die gesamte Palette der Intel® Optane™ Speicherlösungen für Unternehmen einsetzen.

Entwicklertools für Intel® Optane™ Speicher

Cloud-Ingenieure und die Entwickler-Community, die spezifische Datenspeicherprobleme im Rechenzentrum lösen möchten, profitieren von Speicherprojekten, die Open-Source-Software, definierte Storage-Frameworks und nützliche Toolkits einsetzen.

Open Cache Acceleration Software (Open CAS)

Das Open-Source-Caching-Projekt bietet eine flexible Engine zur Klassifizierung des Datenspeicher-I/O in unterschiedlichen Kategorien und der Erstellung von Datenspeicherrichtlinien, um den Datenspeicher-I/O spezifischen Medientypen zuzuweisen.

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Von Intel getestet am 15. November 2018. 4K-Schreib-/Leseleistung (70/30) bei geringer QD. Gemessen mit FIO 3.1. Gemeinsame Konfiguration: Intel-2-HE-Serversystem, Betriebssystem CentOS* 7.5, Kernel 4.17.6-1.el7.x86_64, 2 x Intel® Xeon® Gold Prozessor 6154 bei 3,0 GHz (18 Kerne), 256 GB DDR4-RAM bei 2666 MHz. Konfiguration: 375 GB Intel® Optane™ SSD DC P4800X im Vergleich zu Intel® SSD DC P4600 mit 1,6 TB. Intel-Mikrocode: 0x2000043; System-BIOS: 00.01.0013; Intel® ME-Firmware: 04.00.04.294; BMC-Firmware: 1.43.91f76955; FRUSDR: 1.43. Die Benchmark-Ergebnisse müssen möglicherweise infolge der Durchführung weiterer Tests revidiert werden.

2

Basierend auf Intel-Tests vom 15. November 2018: Die Antwortzeit bezieht sich auf die durchschnittliche Leselatenz bei einer QD von 1 bei wahlfreien 4K-Schreibzugriffen mit FIO 3.1. Konfiguration: 4K-Schreib-/Leseleistung (70/30) bei geringer QD. Gemessen mit FIO 3.1. Gemeinsame Konfiguration: Intel-2-HE-Serversystem, Betriebssystem CentOS 7.5 (Kernel 4.17.6-1.el7.x86_64), 2 x Intel® Xeon® Gold Prozessor 6154 bei 3,0 GHz (18 Kerne), 256 GB DDR4-RAM bei 2666 MHz. Konfiguration: 375 GB Intel® Optane™ SSD DC P4800X im Vergleich zu Intel® SSD DC P4610 mit 1,6 TB. Intel-Mikrocode: 0x2000043, System-BIOS: 00.01.0013, Intel® Management-Engine-Firmware (Intel® ME): 04.00.04.294, Baseboard-Management-Controller-Firmware (BMC): 1.43.91f76955, FRUSDR: 1.43. Die Benchmark-Ergebnisse müssen möglicherweise infolge der Durchführung weiterer Tests revidiert werden.

3

Intel: „Bahnbrechende Leistung für größere Datenmengen und weniger Engpässe“, Januar 2019. intel.de/content/www/de/de/products/docs/memory-storage/solid-state-drives/data-center-ssds/optane-ssd-dc-p4800x-p4801x-brief.html. Intel: „Für die Cloud konzipiert. Für Massenspeicher optimiert.“, Juni 2019. intel.de/content/www/de/de/products/docs/memory-storage/solid-state-drives/data-center-ssds/dc-p4610-p4618-series-brief.html.

4

Die Leistungseigenschaften variieren je nach Verwendung, Konfiguration und anderen Faktoren. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://edc.intel.com/content/www/us/en/products/performance/benchmarks/overview/.

5

Die Leistungsergebnisse basieren auf Tests vom angegebenen Datum und spiegeln möglicherweise nicht alle öffentlich erhältlichen Sicherheitsupdates wider. Weitere Einzelheiten finden Sie in den veröffentlichten Konfigurationsdaten. Kein Produkt bietet absolute Sicherheit.

6

Ihre Kosten und Ergebnisse können variieren.

Für die Funktion bestimmter Technik von Intel® kann entsprechend konfigurierte Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erforderlich sein.