Setzen Sie unbesorgt Massenspeicher der nächsten Generation ein.

Intel® VMD ist eine Funktion der skalierbaren Intel® Xeon® Prozessoren, die die direkte Steuerung und Verwaltung von NVMe-SSDs vom PCIe-Bus aus und ohne zusätzliche Hardware-Adapter ermöglicht. Diese robuste NVMe-SSD-Funktionalität ermöglicht einen nahtlosen Umstieg auf NVMe-Speicher und reduziert gleichzeitig die Ausfallzeiten kritischer Infrastrukturen. Mit Intel® VMD erhalten NVMe*-SSDs die gewohnten Enterprise-RAS-Merkmale (Reliability, Availability, Serviceability) und Sie können diese Massenspeicherlösung der nächsten Generation unbesorgt einsetzen.

Unterstützte Prozessoren

  • Skalierbare Intel® Xeon® Prozessoren (1., 2. und 3. Generation, alle Modelle)
  • Intel® Xeon® W Prozessoren
  • Intel® Xeon® D Prozessoren

Die Anzahl der VMD-Domänen auf einer bestimmten CPU ist eine Funktion der Anzahl der PCIe-Lanes. Für je 16 PCIe-Lanes steht eine Intel VMD-Domäne zur Verfügung.

  • 48 PCIe-Lanes = 3 Intel VMD-Domänen
  • 64 PCIe-Lanes = 4 Intel VMD-Domänen

Hinweis: Einige Plattformen können eine zusätzliche Intel VMD-Domäne des Chipsatzes unterstützen, die in der oben genannten Berechnung nicht enthalten ist. Diese Instanz wird hauptsächlich für das Hochfahren verwendet, um CPU-PCIe-Lanes für leistungsstärkere Geräte zu reservieren.