Intelligente Systemspeicherübertaktung leicht gemacht

Was ist Intel® Dynamic Memory Boost?

Intel® Dynamic Memory Boost erleichtert die Übertaktung des Systemspeichers für PC-Enthusiasten, Gamer und Content-Entwickler. Durch Nutzung der bestehenden eXtended Memory Profile-Spezifikation (XMP) für DDR4- und DDR5-Module und Intel® Core™-Desktop-Prozessoren der 12. Generation konfiguriert Intel Dynamic Memory Boost Ihr System bei Bedarf automatisch für eine verbesserte Speicherleistung.

Was sind die Systemanforderungen für die Unterstützung von Intel® Dynamic Memory Boost?

Intel Dynamic Memory Boost erfordert einen Intel® Core™ Desktop-Prozessor der 12. Generation, einen geeigneten Chipsatz2 mit BIOS-Unterstützung für diese Funktion und XMP-zertifizierten DDR4- oder DDR5-Hauptspeicher.

Produkt- und Leistungsinformationen

1Die Aktivierung von Intel Dynamic Memory Boost erfordert die Auswahl der Funktion im BIOS, einen Intel® Core™-Desktop-Prozessor der 12. Generation, ein Mainboard mit W680-, Z690-, H670- oder B660-Chipsatz mit BIOS-Unterstützung für die Funktion und XMP-zertifizierten DDR4- oder DDR5-Hauptspeicher
2Kompatible Chipsätze sind W680, Z690, H670 und B660.
3Durch eine Änderung der Taktfrequenz oder Betriebsspannung können beliebige Produktgarantien erlöschen und die Stabilität, Leistung und Lebensdauer des Prozessors und anderer Komponenten reduziert werden. Informieren Sie sich bei den System- und Komponentenherstellern über die Einzelheiten.
4Eine Änderung der Taktfrequenz oder Spannung kann zum Erlöschen jeglicher Produktgarantien führen und die Stabilität, Sicherheit, Leistung und Lebensdauer des Prozessors und anderer Komponenten verringern. Einzelheiten erfahren Sie von den System- und Komponentenherstellern.