Mit maschinellem Lernen die Entscheidungsfindung automatisieren und optimieren

Die Maschine denkt mit: Intel zeigt auf der CEBIT 2018, wie smarte Systeme lernen und interagieren

Bei Robotern, Drohnen und intelligenten Maschinen werden künftig verstärkt autonome und interagierende Fähigkeiten in den Fokus rücken. In Zusammenarbeit mit dem Menschen sollen sie zudem ein Verständnis von sinnvoller Interaktion und für Emotionen entwickeln. In der IT geht es daher nicht mehr länger nur um Rechen- und Speicherleistung, wie Amir Faintuch, Senior Vice President, Platform Engineering Group bei Intel, in seiner Keynote auf der CEBIT 2018 betonte. Gefragt sind smarte Systeme, die selbständig Rückschlüsse ziehen und autarke Entscheidungen treffen, um situativ passende Unterstützung anzubieten.

Erfahren Sie, welche Technologien Intel für diese Herausforderungen entwickelt ›

Enge Zeitpläne, anspruchsvolle Kunden und schonungslose Konkurrenz setzen die Kollegen in Ihrer Branche unter Druck, die Qualität ihrer Erzeugnisse zu verbessern und die Liefergeschwindigkeit zu steigern. Es liegt in der Verantwortung des IT-Teams, ihnen beim Erreichen dieser Ziele zu helfen, und viele entscheiden sich heute für die Einführung von Advanced Analytics und künstlicher Intelligenz (KI), um die Entscheidungsfindung zu automatisieren und tiefere Einblicke zu gewinnen. Maschinelles Lernen, ein Teilbereich der KI, spielt bei der Lösung vieler dieser geschäftlichen Herausforderungen eine Schlüsselrolle.

Daten in einen Wettbewerbsvorteil verwandeln

Die Kontrolle Ihrer Daten ist nur ein erster Schritt, damit Ihr Unternehmen in der digital transformierten Welt erfolgreich auftreten kann. Ein weiterer entscheidender Faktor besteht darin, dass Sie aus Ihren Daten einen möglichst großen Nutzen ziehen, indem Sie wegweisende Erkenntnisse gewinnen. Maschinelles Lernen entwickelt sich in diesem Prozess rasant zu einem wichtigen Werkzeug.

MIT-Whitepaper lesen

Informieren Sie sich über Trends und Geschäftschancen für die Optimierung von Advanced Analytics und KI.

Mit maschinellem Lernen Fortschritte erzielen

Maschinelles Lernen (ML) trägt dazu bei, KI aus dem Reich der Wissenschaft und Hochschulen in den Alltag zu übernehmen. So werden mit ML zum Beispiel Städte intelligenter, medizinische Diagnosen schneller und unsere Ernteerträge größer. Da ML die Entscheidungsfindung beschleunigt, kann sie dazu beitragen, den Nutzen zu steigern und die Kosten zu senken.

Video anschauen›

Maschinelles Lernen und Intel® Technik

Das Potenzial von maschinellem Lernen freizusetzen, erfordert den Zugriff auf große Mengen unterschiedlicher zusammenhängender Datenmengen, optimierte Datenplattformen, leistungsfähige Datenanalyse und Visualisierungstools. Beachten Sie bei Ihren ersten Schritten mit maschinellem Lernen, welche Auswirkungen dieser Ansatz auf Ihre IT-Umgebung haben wird.

Lesen Sie die Informationen zur Referenzarchitektur