• <Zurück zur Sammlung

Firmenprofil: Intel® Mobile Communications

 

Profil

Die Intel Mobile Communications GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Intel Corporation, die ihren Hauptsitz in Santa Clara, USA hat. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet innovative Halbleiterprodukte und -lösungen für die Mobilfunkkommunikation – insbesondere in den rasant wachsenden Marktsegmenten der Smartphones, Tablets und Ultra-Low-Cost-Mobiltelefone.

Von den weltweit rund 4.000 Mitarbeitern arbeiten etwa 1.700 in Deutschland, davon allein ca. 1.200 in der Firmenzentrale in Neubiberg bei München. Weitere Standorte sind Ulm, Regensburg, Duisburg, Dresden, Braunschweig sowie Nürnberg. Insgesamt ist Intel Mobile Communications weltweit in 17 Ländern vertreten und verfügt über eine starke Präsenz in den asiatischen Wachstumsmärkten.

Intel Mobile Communications ging aus dem Geschäftsbereich Wireless Solutions der Infineon Technologies AG hervor. Im Februar 2011 übernahm Intel diesen profitablen und stark wachsenden Geschäftsbereich.

Produktportfolio

Egal ob Einsteiger-Handys, Smartphones, Tablets oder beliebige andere Geräte, die über das Mobilfunknetz auf Sprach- und Datendienste zugreifen – alle benötigen Chipsätze und Software für die Übertragung und Verarbeitung von Daten. Intel Mobile Communications bietet diese Mobilfunkplattformen für alle Marktsegmente an: von kosteneffizienten 2G/3G-Ein-Chip-Plattformen für Ultra-Low-Cost-Mobiltelefone und Einsteiger-Smartphones bis hin zu führenden 3G- und 4G-Slim-Modem- und RF-Lösungen für höherpreisige Smartphones und Tablets.

Intel Mobile Communications verfügt über umfassendes Know-how im RF-Bereich, dem Mixed-Signal-Management und der Energieverwaltung, der monolithischen Integration und auf dem Gebiet der Mobilfunk-Software.

Vision: Die Welt vernetzen – mit innovativen Mobilfunklösungen

Die Computer- und die Telekommunikationswelt wachsen zusammen. Mit vielen Notebooks kann man heute schon immer und überall auf das Internet zugreifen – meistens noch über einen 3G-USB-Stick, aber immer öfter bereits über ein integriertes Modem. Jedes Smartphone verfügt schon heute über zahlreiche Funktionen, die bislang die Domäne des klassischen Computers waren. Die Grenzen zwischen Computer und Telekommunikation verschwinden, und neue Geräte wie Tablets entstehen. In einigen Jahren gibt es vielleicht weitere, völlig neue Endgeräte – doch eines steht bereits heute fest: All diese Geräte werden mit dem Internet verbunden sein – egal wann, und egal wo.

Die Zahl dieser Geräte wächst rasant. Marktforscher erwarten, dass in drei Jahren weltweit rund sechs Milliarden Menschen ein Mobiltelefon besitzen werden. Für viele dieser Menschen wird es das einzige Gerät sein, mit dem sie Zugang zum Internet haben. Die Zahl der Smartphones soll in den nächsten fünf Jahren um 2,7 Milliarden, die der Tablets um mehrere hundert Millionen wachsen.

Es ist die Vision von Intel Mobile Communications, dieser zunehmenden Vernetzung der Welt den Weg zu ebnen – mit innovativen und aufeinander abgestimmten Mobilfunklösungen. Gemeinsam mit dem Mutterunternehmen Intel wird Intel Mobile Communications künftig in der Lage sein, Mobilfunktechnik und Applikationsprozessoren in intelligenten Lösungen zu integrieren.