• <Mehr auf Intel.com

Intel® Technik: Tablets auf der Rennstrecke

Jedes NASCAR*-Team will sich einen Wettbewerbsvorteil sichern. Red Bull* Racing setzt auf Handheld-Tablets und Barcodescanner.

Intel® Technology Story: Tablets on the Speedway

Ein NASCAR-Rennen muss viele Erwartungen erfüllen. Die Fans erwarten waghalsige Manöver auf der Jagd nach dem ersten Platz. Die Fahrer erwarten, dass ihre Autos für das Rennen in einem optimalen Zustand sind und dass ihre Boxencrews gute Arbeit leisten, um sie ohne große Probleme durch das anstrengende Rennen zu bringen. Und die Fahrer erwarten, dass sie den Pokal sowie ein Preisgeld von bis zu 1,5 Millionen Dollar gewinnen.

Das Rennen dauert Stunden, aber wichtige Entscheidungen müssen oft innerhalb von Sekunden getroffen werden. Sekunden, die über Sieg und Niederlage entscheiden.

Jedes NASCAR*-Team sucht einen Wettbewerbsvorteil. Das Red Bull Racing Team, ein Team der NASCAR Sprint Cup Series, verlässt sich auf den MobileDemand xTablet T7000*, der ihm gegenüber der Konkurrenz einen Vorteil verschafft. Anstatt der herkömmlichen Tafel, Papier und Stift verwendet das Team Tablets mit integrierten Bardcodescannern, um technische Berechnungen zum Treibstoffverbrauch, der Reifenabnutzung und der Geschwindigkeit durchzuführen und basierend auf diesen Daten die Anzahl der Runden bis zum nächsten Boxenstopp zu ermitteln.

Auch bei den Boxenstopps geht es heiß her, da die Fahrzeuge in weniger als 14 Sekunden von der Boxengasse wieder zurück auf der Rennstrecke sein müssen. Die MobileDemand xTablets haben sich als zuverlässige Tools bewährt, mit deren Hilfe wichtige Informationen berechnet und innerhalb des Teams ausgetauscht werden können. Auch Informationen über die Gegner können damit leichter verfolgt werden.

Mit den Tablet-PCs lassen sich wichtige Leistungsdaten automatisch sammeln und austauschen. So kann das Red Bull Racing Team komplexe Verfahren für das Rennen optimieren. „Wir konnten den Datenflow um etwa das Hundertfache beschleunigen“, erklärt John Probst, technischer Direktor des Red Bull Racing-Teams. „Der Reifencrew zufolge haben wir bereits am ersten Wochenende, an dem die Tablets auf der Strecke im Einsatz waren, allein für das Sortieren der Reifen 90 Minuten gespart.“ Denn mithilfe der Tablets kann das Team Daten in Echtzeit austauschen und dadurch Entscheidungen schneller treffen.

Dank seiner robusten Bauweise und hohen Zuverlässigkeit ist der MobileDemand Tablet gut für die heiße, laute und staubige Umgebung der Rennstrecke geeignet. „Wir haben uns für den Intel® Atom™ Prozessor entschieden, da er die geeigneten Leistungsmerkmale bietet und der rauen Umgebung der Boxengasse gewachsen ist“, erklärt Matt Miller, Präsident von MobileDemand.

Das Red Bull Racing Team ist der Meinung, dass ihm die mit einem Intel Atom Prozessor ausgestatten Tablets einen echten Wettkampfvorteil einbringen. Und dieser macht sich über das ganze Rennen bemerkbar. „Die anderen Jungs (NASCAR-Teams) wollten unbedingt wissen, welche Technik wir haben und wie wir sie einsetzen“ sagt Chris Lambert, Spotter bei Red Bull Racing. „Die NASCAR-Szene weiß bereits Bescheid. So etwas lässt sich auf der Strecke nicht geheim halten.“