Kleines Format, große Leistung, geringer Energieverbrauch

Mit starker Leistung und geringem Energieverbrauch in einem Design, das nur ein Achtel der Größe eines 2,5-Zoll-Festplattenlaufwerks hat, beschleunigen die Intel® Solid-State-Laufwerke der 525er-Reihe die PC-Leistung mit bis zu 50.000 Input/Output-Operationen pro Sekunde (IOPS) beim wahlfreien Lesen1 und bis zu 550 Megabyte pro Sekunde (MB/s) beim sequenziellen Lesen.2 Nimmt man zur Leistung beim Lesen noch die Leistung bei wahlfreien Schreibzugriffen mit bis zu 80.000 IOPS3 und beim sequenziellen Schreiben mit bis zu 520 MB/s hinzu, dann steht anspruchsvollem Multitasking auf Notebooks, Embedded-Anwendungen und Workstation-Upgrades nichts mehr im Weg.

Vollständige Produktbeschreibung lesen >

Produktspezifikation lesen >

Produktspezifikationen4

Kapazität

Sequenzielles Lesen

(bis zu)2

Sequenzielles Schreiben

(bis zu)2

Wahlfreie 4-KB-Lesezugriffe

(bis zu)5

Wahlfreie 4-KB-Schreibzugriffe

(bis zu)5

Formfaktor
30 GB 500 MB/s 275 MB/s 5.000 IOPS 80 000 IOPS mSATA
60 GB 550 MB/s 475 MB/s 15 000 IOPS 80 000 IOPS mSATA

Videos >

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Basierend auf der Produktspezifikation für Intel® 525er-Solid-State-Laufwerke.

2

Leistung gemessen unter Verwendung von Iometer* mit Warteschlangentiefe 32.

3

Leistung gemessen mit Iometer* und einer Warteschlangentiefe von 32. Bei den Messungen wurde ein Bereich von 8 GB logischer Blockadressen (LBA) auf einem vollen SSD einbezogen.

4

Tests dokumentieren die Leistung von Komponenten bei einem bestimmten Test und mit bestimmten Systemen. Unterschiede in der Hardware, der Software oder der Konfiguration des Systems beeinflussen die tatsächliche Leistung. Wer vor dem Kauf die Leistungsfähigkeit bewerten möchte, sollte hierzu andere Informationsquellen heranziehen. Weitere Informationen zu den Leistungsmerkmalen und Benchmark-Ergebnissen siehe http://www.intel.com/performance.

 

5

Leistung gemessen unter Verwendung von Iometer* mit Warteschlangentiefe 32; Messungen durchgeführt für LBA-Bereich (Adressierung logischer Blöcke) mit 8 GB.