• <Mehr auf Intel.com
Masthead Light

Intel® DCM: Energy Director

Teil der Intel® Software für Rechenzentren

Intel® Software für Rechenzentren  |  Intel® Datacenter-Manager-Portfolio: Übersicht

Intel® DCM: Energy Director   |   Intel® DCM: Virtual-KVM-Gateway
Bezugsquellen
   |   Support   |   Technische Informationen

Intel® DCM: Energy Director

Die Energiekosten sind der am schnellsten anwachsende Ausgabeposten für heutige Rechenzentren. Der Energieverbrauch steht deshalb ganz oben auf der Tagesordnung der Leitung von Rechenzentren, Unternehmen und Cloud-Umgebungen.

Den Energieverbrauch zu managen, kann eine sehr komplexe Aufgabe sein. Die Server haben den größten Anteil an dem von der IT-Abteilung zu verantwortenden Energiebedarf. Für die Anlage zuständige Teams können zwar mit der Messung und Kontrolle des Energiebedarfs auf Rack- und Stromverteilerebene beauftragt werden, haben oft aber nur wenig Einblick in den Energieverbrauch einzelner Server. Nach den Worten von Eric Woods, Senior Energy Analyst, „haben Server 60 % ihrer maximalen Leistungsaufnahme, wenn sie überhaupt nichts tun“.1 Dazu kommt, dass es mehrere, herstellerspezifische Protokolle für die Messung und die Kontrolle gibt, die von verschiedenen Lösungsanbietern unterstützt werden, was es schwierig macht, für alle Geräte im Rechenzentrum eine einheitliche Lösung für die Energieverwaltung zu implementieren.

Kontrolle über den Energiebedarf im Rechenzentrum

  • Energie- und Temperatur-Monitoring: liefert in Echtzeit genaue Daten über den Energie- und Kühlungsbedarf, ermöglicht das Management von Wärmestaus im Rechenzentrum, die Energiebedarfsplanung und -prognose und ersetzt teure Steckdosenleisten mit Zusatzfunktionen.
  • Erhöhung der Rack-Systemdichte: Maximale Anzahl von Servern pro Rack bei fester Rack-Energiekapazität für erhöhte Rechenzentrumsauslastung.
  • Optimierung des Energiebedarfs: Energieprofile werden bezogen auf einzelne Server, Racks und Flure oder auf die Auslastung und Anwendung optimiert, um die Stromkosten zu reduzieren.
  • Geschäftskontinuität: Fortsetzung oder Verlängern des Betriebs während Stromausfällen.
Demovideo: Intel® Data Center Manager

Demo – Intel® DCM: Energy Director >

Produktbeschreibung – Intel® DCM: Energy Director (vormals Datacenter-Manager) >

Überblick – Intel® DCM: Energy Director >

Intel® DCM: Energy Director – Funktionsmerkmale

Monitoring

  • Echtzeit-Monitoring des Energieverbrauchs und der Einlasstemperatur, zusammengefasst auf Rack-, Flur- und Raumebene
  • Benutzerdefinierte physische oder logische Gruppen
  • Empfang von Alarmmeldungen auf der Basis von individuellen Energie- und Temperaturereignissen
  • Generator für die Abschätzung des Energieverbrauchs von älteren Servern, die kein Monitoring für den Energieverbrauch haben
  • Anzeige des Server-„Asset-Tags“ und der Seriennummer für HP, IBM und Dell
  • Cisco-Rack- und -UCS-Unterstützung

Trendanalyse

  • Energieverbrauchs- und Temperaturdaten werden protokolliert, Trendabfrage mit Filtern
  • Verlaufsdaten eines Jahres werden für die Kapazitätsplanung gespeichert

Kontrolle

  • Intelligentes, patentiertes Gruppenrichtlinienmodul
  • In mehreren Hierarchieebenen werden mehrere gleichzeitig aktive Arten von Energierichtlinien unterstützt
  • Workload-Priorität kann als Richtlinie verwendet werden
  • Richtlinien, auch für die Energiebegrenzung, können nach Zeitplan (Tageszeit bzw. Wochentag) angewendet werden
  • Energiebegrenzung für eine Gruppe kann bei gleichzeitig dynamischer Anpassung an wechselnde Auslastungen der Server eingehalten werden
  • Unterstützung von Intel® Node Manager 2.0 für die Begrenzung der Arbeitsspeicher-Leistungsaufnahme und die dynamische Zuweisung von Prozessorkernen

Ohne Agenten

  • Erfordert keine Installation von Softwareagenten bei den verwalteten Knoten

Mühelose Integration und Koexistenz

  • Vorabscannen des Gerätebestands mit IP-Bereichen
  • High-Level-WSDL-APIs (Web Services Description Language)
  • Kann auf einem unabhängigen Managementserver installiert sein oder zusammen mit einem ISV-Produkt auf demselben Server
  • PTAS (Power/Thermal Aware Scheduling): Modellierung der Luftzirkulation und der Auslasstemperatur (OEM-abhängig)
  • Auslasstemperatursensor (OEM-abhängig)

Skalierbarkeit

  • Kann Tausende von Servern verwalten

Sicherheit

  • Geschützte APIs
  • Geschützte Kommunikation mit verwalteten Knoten
  • Verschlüsselung sämtlicher sensibler Daten

Whitepapers

Mehr anzeigen

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. Eric Woods leitet als Forschungsdirektor die Berichterstattung von Navigant Research zu intelligenten Städten und Umweltschutztrends in der IT. Quelle für Durchsicht der Rechtsabteilung von Intel: http://www.navigantresearch.com/about-navigant-research/navigant-research-team