Rechenzentren sind Energieräuber

Lassen Sie sich von Ihrem Rechenzentrum durch Überwachung und Energieverwaltung in Echtzeit weniger Energie rauben.

Intel® Data Center Manager

Die Energiekosten sind der am schnellsten anwachsende Ausgabeposten für heutige Rechenzentren. Intel® Data Center Manager liefert Echtzeitdaten zum Energieverbrauch und Kühlungsbedarf und bietet Ihnen so die Transparenz, die Sie benötigen, um den Energieverbrauch zu senken, die Rackdichte zu erhöhen und bei Stromausfällen den Betrieb länger aufrecht zu erhalten.

GEWINNEN SIE DIE KONTROLLE ÜBER DEN ENERGIEVERBRAUCH IHRES RECHENZENTRUMS

Überwachung des Energieverbrauchs und Kühlungsbedarfs in Echtzeit

Exakte Daten zum Energieverbrauch und Kühlungsbedarf liefern Ihnen die Erkenntnisse, die Sie für die Verwaltung des Energieverbrauchs und der Hotspots Ihres Rechenzentrums benötigen.

Erhöhung der Rack-Systemdichte

Maximale Anzahl von Servern pro Rack bei fester Rack-Energiekapazität für erhöhte Rechenzentrumsauslastung.

Optimierter Energieverbrauch

Optimierung der Energieprofile bezogen auf einzelne Server, Racks und Flure oder auf die Auslastung und Anwendung, um die Stromkosten zu reduzieren.

Stromversorgung während Ausfällen

Fortsetzung oder Verlängerung des Betriebs bei Stromausfällen. Das Geschäft läuft besser mit kürzeren und selteneren Ausfällen.

Überwachung und Verwaltung in Echtzeit – echte Kosteneinsparungen

Wie bietet Intel® Data Center Manager Überwachung und Verwaltung in Echtzeit? Sehen Sie sich die Demo an und erfahren Sie, wie es funktioniert.

Demo abspielen

Erfahren Sie, was Intel® Data Center Manager tut, um Sie dabei zu unterstützen, Ihr Rechenzentrum besser zu verwalten und die Energiekosten niedrig zu halten.

Video ansehen

Für Intel® Data Center Manager brauchen keine Softwareagenten auf verwalteten Knoten installiert werden. Sehen Sie sich an, was die Software kann.

Produktbeschreibung

WAS SIND DIE WAHREN KOSTEN DER MANUELLEN KAPAZITÄTSPLANUNG UND -PROGNOSE?

56 % der manuellen Planer müssen jeden Monat mehr als 40 % ihrer Zeit mit der Kapazitätsplanung und -vorhersage verbringen.

In jedem 5. Rechenzentrum verlässt man sich ausschließlich auf Arbeitsblätter und Wärmesensoren auf Rackebene, um die Kühlungseffizienz zu maximieren.

In 32 % der Rechenzentren ohne DCIM liegen zu wenig nutzbare Daten vor, um die ganz alltäglichen Entscheidungen oder langfristige Vorhersagen zu treffen.

ERHALTEN SIE ALLE DETAILS DER REDSHIFT-UMFRAGE

Ein Blick auf Ineffizienzen, die Rechenzentren Zeit und Geld kosten.

PDF anzeigen

TESTEN SIE DAS SOFTWARE-DEVELOPMENT-KIT

Fordern Sie eine Lizenz zur Evaluierung an.

SDK ausprobieren


Folgen Sie uns auf Twitter

@AskDCM