Intel® Xeon® E3-Prozessoren

  • Entdecken Sie mit den Intel® Xeon® E3-1200-v3-Prozessoren fantastische Grafiktechnik für Ihr Rechenzentrum

Intel® Xeon® E3-Prozessoren

 

Funktionsmerkmale und Vorteile

  • Hohe Performance


    Die Produktfamilie der Intel® Xeon® E3-1200-v3-Prozessoren bietet bis zu 18 % mehr energieeffiziente Rechenleistung als Server mit Intel® Xeon® Prozessoren der vorherigen Generation.1,2

  • Schnellerer Zugriff


    Durch die Erweiterung um oder Verbesserung verschiedener Technologien ließen sich eine bessere I/O-Bandbreite, schnellerer Zugriff auf häufig verwendete Programme und Dateien, eine schnellere Programmausführung, besserer Datendurchsatz sowie verbesserte Leistung bei Anwendungen erzielen, die die Festplatte stark beanspruchen.

  • Erweiterter Datenschutz und mehr Systemsicherheit


    Integrierte und erweiterte Sicherheitsfunktionen helfen bei der Vermeidung katastrophaler Sicherheitsverletzungen, und redundante Speicherfunktionen schützen Ihre Geschäftsdaten im Fall eines Festplattenausfalls.

  • Zuverlässigkeit rund um die Uhr


    Die Intel® Xeon® Prozessorplattform ist konzipiert für zuverlässigen Betrieb rund um die Uhr, und das jeden Tag. Durch zentrale Datensicherung und kritische Sicherheitsupdates wird das Risiko teurer Ausfallzeiten weiter reduziert.

  • Cloud-Dienste

    Die Plattform mit Intel® Xeon® E3-1200-v3-Prozessoren unterstützt nun 18 I/O-Ports und bietet Zuverlässigkeit für moderne Anforderungen sowie ausreichend Reserven für künftiges Wachstum. Vergrößern Sie reibungslos Ihre Datenspeicher- und Netzwerkkapazität.

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests, wie SYSmark und MobileMark, werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Weitere Informationen siehe http://www.intel.com/performance. Die Ergebnisse wurden von Intel basierend auf Software, Benchmarks oder anderen Daten Dritter ermittelt und dienen nur zu Informationszwecken.  Unterschiede im Design oder in der Konfiguration der Hardware oder der Software des Systems können die tatsächliche Leistung beeinflussen.  Intel hat keinen Einfluss auf die Entwicklung oder Implementierung von Daten Dritter und überprüft keine derartigen Daten, auf die in diesem Dokument Bezug genommen wird.  Intel empfiehlt seinen Kunden, die genannten Websites oder andere Quellen zu besuchen, um sich davon zu überzeugen, dass die angeführten Daten zutreffen und sie die Leistung im Handel erhältlicher Systeme wiedergeben.

2. Ausgangskonfiguration: Fujitsu* TX140 S1p mit einem Intel® Xeon® E3-1265L-v2-Prozessor (8 MB Cache, 2,50 GHz), 16 GB (2 x 8 GB 2Rx8 PC3-10600E-11, ECC), 1x 500-GB-SATA-Festplatte mit 7200 U/min, Intel® Hyper-Threading-Technik aktiviert, Intel® Turbo-Boost-Technik aktiviert, Red Hat* Enterprise Linux Server Release 6.2, Kernel 2.6.32-220.el6.x86_64, Compilerversion: 12.1.0.293 (Intel® C++ Compiler XE). Zeigt die besten bis zum April 2013 veröffentlichten Werte. Ergebnis: SPECint*_rate_base2006 = 169. http://www.spec.org/cpu2006/results/res2012q2/cpu2006-20120522-22364.html. Prozessor-TDP = 45 W, Rechenleistung/Watt = 3,76  Neue Konfiguration: Plattform mit Intel® C226 Chipsatz und einem Intel Xeon E3-1230L-v3-Prozessor (8 MB Cache, 1,8 GHz), 16 GB (2 x 8 GB Dual-Rank, DDR3-1600, ECC, UDIMM), 250-GB-SATA-Festplatte (6 Gbit/s), Intel Hyper-Threading-Technik aktiviert, Intel Turbo-Boost-Technik aktiviert, Red Hat* Enterprise Linux Server 6.3 für x86_64, Compilerversion: 13.0.0.133 (Intel® C++ Studio XE und Intel® Fortran). Quelle: Interne Messungen von Intel vom April 2013. Ergebnis: SPECint*_rate_base2006 = 143. Prozessor-TDP = 25 W, Rechenleistung/Watt = 5,72