Intel® Xeon® E3-Prozessoren für kleine Unternehmen

Die Einführung eines Servers kann für Ihr Unternehmen eine effiziente und erschwingliche Möglichkeit darstellen, um die Produktivität der Mitarbeiter zu erhöhen und gleichzeitig wichtige Firmendaten zu schützen und das Geschäftswachstum zu fördern. Im Unterschied zu einem Desktop-PC bietet ein echter Server mit Intel® Xeon® E3-1200-v3-Prozessor die Zuverlässigkeit, Sicherheit und Leistung, die Ihr kleines Unternehmen benötigt – heute und in Zukunft.

Mann mit Brille und Tablet

Mit Funktionen der Serverklasse, wie der Intel® Rapid-Storage-Technik Enterprise (Intel® RSTe), sorgen Sie dafür, dass Ihr Unternehmen reibungslos funktioniert. Diese Funktion trägt durch redundante Datenspeichertechnik, die bei einem Festplattenausfall eine schnelle Wiederherstellung ermöglicht, zum Schutz Ihrer kritischen Firmendaten bei. Im Unterschied zu Desktop-Systemen unterstützen Server mit Intel® Xeon® Prozessoren ECC-Speicher (Error Correcting Code), der viele Speicherfehler, die zu einem Systemausfall oder Datenspeicherverlust führen können, automatisch erkennt und korrigiert.


Schützen Sie Ihre Firmendaten mit hardwarebasierten Sicherheitsfunktionen. Die Intel® Data-Protection-Technik mit AES-NI und Secure Key1 beschleunigt die Ver- und Entschlüsselung sensibler Daten und Dateien und trägt dazu bei, dass von anderen Herstellern für sicheres Verschlüsseln angebotene Anwendungen eingesetzt werden können. Die Intel® Platform-Protection-Technik und BIOS Guard sowie OS Guard2 schützen Ihr System vor unbefugten Updates oder Änderungen.


Beschleunigen Sie Ihr Geschäftswachstum mit bis zu 18 % mehr energieeffizienter Leistung als bei Servern, die auf der vorherigen Generation der Intel® Xeon® E3-Prozessoren basieren.3,4 Die Intel® Turbo-Boost-Technik 2.05 passt sich an Spitzenlasten an und stellt bei Bedarf zusätzliche Prozessorleistung bereit. Bei komplexen Workloads steigert die Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik)6 die Prozessoreffizienz, indem sie es ermöglicht, dass jeder Prozessorkern zwei Aufgaben gleichzeitig verarbeitet.

Server mit Intel® Xeon® Prozessoren sind eine clevere Investition für Ihr kleines Unternehmen.

 

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. Kein Computer bietet absolute Sicherheit. Die Nutzung der Intel® Advanced Encryption Standard–New Instructions (Intel® AES-NI) erfordert ein Computersystem, das mit einem Prozessor, der diesen Befehlssatz verwendet, bestückt ist, sowie Software zur Ausführung der Befehle in der richtigen Reihenfolge. Secure Key erfordert eine für Intel® Secure Key geeignete Plattform mit einem entsprechenden Intel® Prozessor sowie für die Unterstützung von Secure Key optimierte Software. Weitere Informationen und Einzelheiten zur Verfügbarkeit erhalten Sie beim Systemhersteller.

2. Kein Computer bietet absolute Sicherheit. Erfordert eine für die Intel® Platform-Protection-Technik geeignete Plattform mit einem entsprechenden Intel® Prozessor sowie ein geeignetes Betriebssystem. Weitere Informationen und Einzelheiten zur Verfügbarkeit erhalten Sie beim Systemhersteller. 

3. In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests, wie SYSmark und MobileMark, werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Weitere Informationen siehe http://www.intel.com/performance. Die Ergebnisse wurden von Intel basierend auf Software, Benchmarks oder anderen Daten Dritter ermittelt und dienen nur zu Informationszwecken.  Unterschiede im Design oder in der Konfiguration der Hardware oder der Software des Systems können die tatsächliche Leistung beeinflussen.  Intel hat keinen Einfluss auf die Entwicklung oder Implementierung von Daten Dritter und überprüft keine derartigen Daten, auf die in diesem Dokument Bezug genommen wird.  Intel empfiehlt seinen Kunden, die genannten Websites oder andere Quellen zu besuchen, um sich davon zu überzeugen, dass die angeführten Daten zutreffen und sie die Leistung im Handel erhältlicher Systeme wiedergeben.

4. Ausgangskonfiguration: Fujitsu* TX140 S1p mit einem Intel® Xeon® E3-1265L-v2-Prozessor (8 MB Cache, 2,50 GHz), 16 GB (2 x 8 GB 2Rx8 PC3-10600E-11, ECC), 1x 500-GB-SATA-Festplatte mit 7200 U/min, Intel® Hyper-Threading-Technik aktiviert, Intel® Turbo-Boost-Technik aktiviert, Red Hat* Enterprise Linux Server Release 6.2, Kernel 2.6.32-220.el6.x86_64, Compilerversion: 12.1.0.293 (Intel® C++ Compiler XE). Zeigt die besten bis zum April 2013 veröffentlichten Werte. Ergebnis: SPECint*_rate_base2006 = 169. http://www.spec.org/cpu2006/results/res2012q2/cpu2006-20120522-22364.html. Prozessor-TDP = 45 W, Rechenleistung/Watt = 3,76  Neue Konfiguration: Plattform mit Intel® C226 Chipsatz und einem Intel Xeon E3-1230L-v3-Prozessor (8 MB Cache, 1,8 GHz), 16 GB (2 x 8 GB Dual-Rank, DDR3-1600, ECC, UDIMM), 250-GB-SATA-Festplatte (6 Gbit/s), Intel Hyper-Threading-Technik aktiviert, Intel Turbo-Boost-Technik aktiviert, Red Hat* Enterprise Linux Server 6.3 für x86_64, Compilerversion: 13.0.0.133 (Intel® C++ Studio XE und Intel® Fortran). Quelle: Interne Messungen von Intel vom April 2013. Ergebnis: SPECint*_rate_base2006 = 143. Prozessor-TDP = 25 W, Rechenleistung/Watt = 5,72 

5. Erfordert ein System mit Intel® Turbo-Boost-Technik. Die Intel® Turbo-Boost-Technik und die Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 sind nur bei bestimmten Intel® Core™ Prozessoren verfügbar. Informieren Sie sich beim Hersteller Ihres PCs. Die Leistungseigenschaften können je nach Hardware-, Software- und gesamter Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/turbo-boost/turbo-boost-technology.html.

6. Erfordert ein für die Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) geeignetes System. Wenden Sie sich an den Systemhersteller, um Einzelheiten zu erfahren. Die Leistungseigenschaften können je nach verwendeter Hardware und Software unterschiedlich ausfallen. Nicht bei allen Intel® Prozessoren verfügbar. Unter www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/hyper-threading/hyper-threading-technology.html erhalten Sie weitere Informationen mit Angaben darüber, welche Prozessoren für die Intel HT-Technik geeignet sind.