• <Mehr auf Intel.com

Produktfamilien der Intel® Xeon® E5-2600-v2 und E5-1600-v2-Prozessoren

Jetzt mit verbesserter Leistung, Effizienz und Sicherheit, damit Ihre Cloud-Lösungen besser gewappnet sind

Die explosionsartige Zunahme unstrukturierter Daten stellt neue Anforderungen an Ihre Netzwerk- und Massenspeicherinfrastruktur und bedeutet eine Herausforderung für die Bereitstellung neuer Dienste wie Cloud-Computing. Die IT muss auf neue und veränderte betriebliche Anforderungen rasch reagieren, schwankende Workloads durch schnelle und angemessene Skalierungen bewältigen, Unternehmenserweiterungen berücksichtigen, Ihre Daten vor Cyberkriminellen schützen – und gleichzeig die Kosten niedrig halten.

Investition in ein flexibles Fundament

Die neuen Intel® Xeon® E5-2600-v2- und E5-1600-v2-Prozessoren sind das Herz eines flexiblen und effizienten Rechenzentrums, das Ihre unterschiedlichen Anforderungen erfüllt. Jetzt können Sie eine Private Cloud mit verbesserter Sicherheit implementieren, Big Data mühelos und schnell verarbeiten und mit höherer Energieeffizienz das Maximum aus Ihrem Rechenzentrum herausholen.

Intel® Xeon® E5-Prozessoren

Wartezeiten sind out.

Platz- und Energieverbrauch stellen sowohl bei unternehmensinternen wie auch bei den von Public-Cloud-Providern betriebenen Rechenzentren die beiden Hauptbedenken dar. Durch die Kombination von Servern mit Intel® Xeon® E5-2600-v2- und E5-1600-v2-Prozessoren mit anderen energieeffizienten Datentechniken können Sie die Effizienz Ihres Rechenzentrums verbessern und gleichzeitig die Stromkosten, den Energieverbrauch und den Platzbedarf verringern.

Im Vergleich zur vorherigen Generation bieten die neuen Intel Xeon E5-2600-v2- und E5-1600-v2-Prozessoren folgende Vorteile:

  • Bis zu 50 Prozent mehr Leistung1,2
  • Bis zu 45 Prozent mehr Java*-Leistung1,3
  • Bis zu 45 Prozent höhere Energieeffizienz1,4

Darüber hinaus können Sie mit dem Intel® Node Manager pro Rack bis zu 40 Prozent1,5 mehr Server hinzufügen. Und wenn Sie auf Intel® 10-GbE-Netzwerkverbindungen und Intel® SSDs umsteigen, können Sie den Energieverbrauch noch weiter senken.

Video zur Steigerung der Serverleistung >

 

Intel® Xeon® E5-Prozessoren

Die stärksten Clouds basieren auf Vertrauen

Unabhängig davon, ob Sie eine Private-, Public- oder Hybrid-Cloud-Umgebung nutzen, das Vertrauen in die Sicherheit Ihrer sensiblen Daten ist für Ihren Ruf und Ihren Unternehmenserfolg von entscheidender Bedeutung.

  • Schützen Sie Ihre Informationen mit der Intel® Data-Protection-Technik und der Intel® Platform-Protection-Technik.
  • Sorgen Sie mit beschleunigter Verschlüsselung, die bei der Leistung keine Kompromisse verlangt, für die Sicherheit Ihrer Daten.
  • Zählen Sie auf eine schnellere Bereitstellung besserer Chiffrierschlüssel und Zertifikate.
  • Erzielen Sie mit vertrauenswürdigen Rechnerpools, die Ihre Plattform sowohl in Ihrem Rechenzentrum wie auch zwischen Ihrem Rechenzentrum und dem Cloud-Provider schützen, einen höheren Grad an Transparenz und Compliance.

Es ist leicht nachvollziehbar, warum Server mit Intel Xeon E5-Prozessoren in Rechenzentren von Public-Cloud-Anbietern das Herzstück bilden.

Intel® Xeon® E5-Prozessoren

Mit leistungsstarken Clouds datenintensive Workloads ausführen

Eine ausgewogene Infrastruktur ist für Big-Data-Analysen und die Cloud unerlässlich. Denn Sie können kosteneffizientere Modelle für die Ausführung datenintensiver Workloads erstellen, indem Sie Ihre Private Cloud nutzen, um Big-Data-Analysen intern umzusetzen, und interne Ressourcen durch Public-Cloud-Dienste erweitern. Prognostische Analysen sind ein gutes Beispiel dafür, wie Big Data Ihnen helfen können, einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen, neue Chancen zu erkennen und wertvolle Einblicke zu gewinnen.

Informieren Sie sich, wie Sie durch den Einsatz von Servern mit Intel Xeon E5-Prozessoren, Intel SSDs, Intel 10-GbE-Netzwerkverbindungen und der Intel® Distribution für Apache Hadoop* Software beinahe in Echtzeit Erkenntnisse erzielen können.

Whitepaper zu Big-Data-Techniken lesen >

Xeon-Logo

Intel® Xeon Phi™ Produktfamilie – Beschleunigen Sie Ihre Innovation

Die Intel® Xeon Phi™ Produktfamilie kann Ihre hochparallelen Anwendungen deutlich beschleunigen und Ihnen helfen, die Grenzen von Innovation und wissenschaftlicher Forschung neu auszuloten – ohne dass Ihre Software-Entwickler das Rad neu erfinden müssen.

Weitere Informationen >

 

Mehr über Intel Xeon E5-2600-v2- und E5-1600-v2-Prozessoren

Animiertes Übersichtsvideo

For data center servers or cloud, new Intel® Xeon® processors combine flexibility with efficiency.

Übersichtsvideo abspielen >

Das Rechenzentrum der nächsten Generation

Setzen Sie auf Intel Xeon Prozessoren, um eine Rechenzentrumsinfrastruktur aufzubauen, die Virtualisierungsfunktionen und Cloud-Computing unterstützt.

Praxisleitfaden anschauen >

Diskussionen

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests, wie SYSmark und MobileMark, werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Weitere Informationen siehe http://www.intel.com/performance. Die Ergebnisse wurden von Intel basierend auf Software, Benchmarks oder anderen Daten Dritter ermittelt und dienen nur zu Informationszwecken.  Unterschiede im Design oder in der Konfiguration der Hardware oder der Software des Systems können die tatsächliche Leistung beeinflussen.  Intel hat keinen Einfluss auf die Entwicklung oder Implementierung von Daten Dritter und überprüft keine derartigen Daten, auf die in diesem Dokument Bezug genommen wird.  Intel empfiehlt seinen Kunden, die genannten Websites oder andere Quellen zu besuchen, um sich davon zu überzeugen, dass die angeführten Daten zutreffen und sie die Leistung im Handel erhältlicher Systeme wiedergeben.

2. Ausgangskonfiguration und SPECVirt_sc*2013-Benchmarkergebnis: Plattform mit zwei Intel® Xeon® E5-2690-Prozessoren, 256 GB Arbeitsspeicher, RHEL 6.4(KVM). Quelle für Ausgangskonfiguration von Juli 2013. Ergebnis: 624,9 bei 37 VMs. Neue Konfiguration: IBM System x3650 M4* mit zwei Intel Xeon E5-2697-v2-Prozessoren, 512 GB Arbeitsspeicher, RHEL 6.4(KVM). Quelle: Ergebnis an SPEC* zur Überprüfung/Veröffentlichung übermittelt am 10. Sept. 2013. Ergebnis: 947,9 bei 57 VMs.

3. Ausgangskonfiguration und SPECfp*_rate_base2006-Benchmarkergebnis: Plattform mit Intel® Xeon® E5-2690-Prozessor, 128 GB Arbeitsspeicher, Red Hat Enterprise Linux* (RHEL) 6.2. Intel® Compiler 13.0.0.179. Quelle von Dez. 2012. Ergebnis: 503. Neue Konfiguration: Cisco UCS B200 M3* mit zwei Intel Xeon E5-2697-v2-Prozessoren, 128 GB Arbeitsspeicher, RHEL 6.4. Intel Compiler 14.0. Quelle von Sept. 2013. Ergebnis: 683. Dell PowerEdge T620* mit zwei Intel Xeon E5-2697-v2-Prozessoren, 512 GB Arbeitsspeicher, SUSE Linux Enterprise Server (SLES) 11 SP3. Intel Compiler 14.0. Quelle von Sept. 2013. Ergebnis: 683.

4. Ausgangskonfiguration und SPECpower_ssj*2008-Benchmarkergebnis: Plattform mit zwei Intel® Xeon® E5-2660-Prozessoren, 16 GB Arbeitsspeicher, Microsoft Windows Server* 2008 Enterprise x64 Edition. Quelle für Ausgangskonfiguration von November 2012. Ergebnis: 5.544 ssj_ops/watt (gesamt). Neue Konfiguration: Fujitsu PRIMERGY RX300 S8* mit zwei Intel Xeon E5-2660-v2-Prozessoren, 48 GB, Microsoft Windows Server 2012 Standard Edition. Quelle: Ergebnis an SPEC* zur Überprüfung/Veröffentlichung übermittelt am 10. Sept. 2013. Ergebnis: 8.097 ssj_ops/watt (gesamt).

5. 40 % höhere Rackdichte laut der unter http://communities.intel.com/docs/DOC-4212 veröffentlichten Proof-of-Concept-Studie.