Die von Ihnen verwendete Browser-Version wird für diese Website nicht empfohlen.
Wenn Sie eine Aktualisierung zur neuesten Version Ihres Browsers erwägen, klicken Sie auf einen der folgenden Links.

Intels erster 10-Kern-Prozessor für Desktop-PCs ist unser bislang leistungsfähigster Desktop-Prozessor und das ultimative Tool für beispiellos starke Leistung. Ob Games, virtuelle Realität oder die Umsetzung fantastischer Ideen, der Intel® Core™ i7 Prozessor Extreme Edition liefert die Rechenleistung, die Sie für ein atemberaubendes Computererlebnis brauchen.1 2

Denn faszinierender als unsere Technik ist nur, was Sie damit machen.

Produktbeschreibung lesen

Prozessornummer Cache Taktfrequenz Anzahl Kerne/
Anzahl Threads
Max. TDP/
Leistung
Speichertypen Grafik
Intel® Core™ i7-5960X Processor Extreme Edition (20M Cache, up to 3.50 GHz) 20.0 MB 3.00 GHz 8/ 16 140 DDR4 1333/1600/2133 None
Intel® Core™ i7-5930K Processor (15M Cache, up to 3.70 GHz) 15.0 MB 3.50 GHz 6/ 12 140 DDR4 1333/1600/2133 None
Intel® Core™ i7-5820K Processor (15M Cache, up to 3.60 GHz) 15.0 MB 3.30 GHz 6/ 12 140 DDR4 1333/1600/2133 None
Intel® Core™ i7-4960X Processor Extreme Edition (15M Cache, up to 4.00 GHz) 15.0 MB 3.60 GHz 6/ 12 130 DDR3 1333/1600/1866 Nein
Intel® Core™ i7-4930K Processor (12M Cache, up to 3.90 GHz) 12.0 MB 3.40 GHz 6/ 12 130 DDR3 1333/1600/1866 Nein
Intel® Core™ i7-4820K Processor (10M Cache, up to 3.90 GHz) 10.0 MB 3.70 GHz 4/ 8 130 DDR3 1333/1600/1866 Nein
Intel® Core™ i7-3970X Processor Extreme Edition (15M Cache, up to 4.00 GHz) 15.0 MB 3.50 GHz 6/ 12 150 DDR3 1066/1333/1600 Nein
Intel® Core™ i7-3820 Processor (10M Cache, up to 3.80 GHz) 10.0 MB 3.60 GHz 4/ 8 130 DDR3 1066/1333/1600 Nein
Intel® Core™ i7-3960X Processor Extreme Edition (15M Cache, up to 3.90 GHz) 15.0 MB 3.30 GHz 6/ 12 130 DDR3 1066/1333/1600 Nein
Intel® Core™ i7-3930K Processor (12M Cache, up to 3.80 GHz) 12.0 MB 3.20 GHz 6/ 12 130 DDR3 1066/1333/1600 Nein

Mehr Power für das, was wirklich zählt

Intel® Technik kaufen

Produkt- und Leistungsinformationen

1

In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests wie SYSmark* und MobileMark* werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Ausführlichere Informationen finden Sie unter http://www.intel.com/benchmarks.

2

Leistungstests wie SYSmark und MobileMark werden mit Hilfe bestimmter Computersysteme, Komponenten, Software, Abläufe und Funktionen gemessen. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Ausführlichere Informationen siehe http://www.intel.com/performance.

3

CINEBENCH* R11.5 und R15 sind Benchmarks von MAXON Computer, die die Leistung von Desktop-OpenGL*-3D-Modellierungsanwendungen messen.

4

Hinweise zur Optimierung: Unter Umständen können Intels Compiler bei Optimierungen, die nicht für Mikroprozessoren von Intel spezifisch sind, auch bei Mikroprozessoren anderer Hersteller denselben Optimierungsgrad erzielen. Zu diesen Optimierungen gehören Befehlssätze für Intel® Streaming SIMD Extensions 2 (Intel® SSE2), Intel® SSE3 und Supplemental Streaming SIMD Extensions 3 (SSSE3) sowie weitere Optimierungen. Intel übernimmt keine Garantie für die Verfügbarkeit, Funktionalität oder Effektivität von Optimierungen für Mikroprozessoren, die nicht von Intel hergestellt wurden. Mikroprozessor-abhängige Optimierungen in diesem Produkt sind für die Verwendung mit Intel Mikroprozessoren bestimmt. Bestimmte, nicht für die Intel-Mikroarchitektur spezifische Optimierungen sind für Intel® Mikroprozessoren reserviert. Entnehmen Sie weitere Informationen zu den spezifischen Befehlssätzen, die von dieser Mitteilung abgedeckt werden, den entsprechenden Benutzer- und Referenzhandbüchern. Revisionshinweis: 20110804

5

Erfordert ein System mit Intel® Turbo-Boost-Max-Technik 3.0. Die Intel® Turbo-Boost-Max-Technik 3.0 und Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 sind nur bei bestimmten Intel® Prozessoren verfügbar. Informieren Sie sich beim PC-Hersteller. Die Leistungseigenschaften können je nach Hardware-, Software- und gesamter Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/de/de/architecture-and-technology/turbo-boost/turbo-boost-max-technology.html.

6

Leistungseigenschaften rechenintensiver Anwendungen. SPEC* CPU2000/2006 ist ein Benchmark des SPEC-Konsortiums, der das Leistungs- und Durchsatzvermögen von Geräten anhand rechenintensiver Subtests ermittelt. SPECint*_base2006 misst, wie schnell ein Gerät eine einzelne Integer-Berechnung abschließt. SPECint*_rate_base2006 misst den Durchsatz bzw. wie viele Integer-Berechnungen ein Gerät in einem bestimmten Zeitraum abschließen kann. Unterstützte Betriebssysteme: Desktop-Version von Windows*, UNIX*/Linux* und Mac* OS.

7

Achtung: Eine Änderung der Taktfrequenz des Prozessors oder Arbeitsspeichers bzw. der Betriebsspannung kann (i) die Stabilität des Systems herabsetzen und die Nutzungsdauer des Systems und des Prozessors verkürzen, (ii) zum Versagen des Prozessors und anderer Systemkomponenten führen, (iii) zu Verschlechterungen der Systemleistung führen, (iv) weitere Überhitzungs- oder andere Schäden nach sich ziehen und (v) die Datenintegrität im System beeinträchtigen. Intel übernimmt keine Verantwortung, dass sich der Arbeitsspeicher – einschließlich seiner Nutzung mit geänderter Taktfrequenz und/oder Betriebsspannung – für einen bestimmten Zweck eignet. Wenden Sie sich an den Hersteller des Arbeitsspeichers, um Einzelheiten zur Garantie zu erfahren. Weitere Informationen siehe http://www.intel.com/content/www/de/de/gaming/overclocking-intel-processors.html.