• <Mehr auf Intel.com

Server Performance with Intel® Xeon® Processors

Innovative strategy. Powerful infrastructure.

Server Performance with Intel® Xeon® Processors

Intel's latest server platforms deliver intelligent, adaptable, built-in performance that scales for service delivery in the cloud, all while addressing the key challenges of explosive data growth, network latency, infrastructure security, and power inefficiencies.

In addition to enabling emerging cloud service-based environments, the Intel® Xeon® E5 processor family can boost server performance by up to 80 percent over previous-generation Intel® Xeon® processor-based servers. 1 2

With Intel’s latest server technology, you can equip your data center design with the following features:

  • Adaptive performance: Automatically boosts performance when you need it for single and multi-threaded applications, including increased floating-point performance for high-performance computing
    workloads. 3 4 Intel® Turbo Boost Technology 2.0 delivers up to two times more performance on demand than previous-generation turbo technology. 2 3 5
  • Scalable storage: Increases storage scalability and boosts storage performance up to [placeholder: 30 percent]. 6 7
  • Faster encryption: Accelerates pervasive encryption by ten times with Intel® AES New Instructions (Intel® AES-NI). 2 6
  • Secure virtualization: Combines servers from multiple generations into the same virtualized server pool to extend failover, load balancing, and disaster recovery capability.


As you expand your private cloud, increase performance while reducing the number of required physical servers with Intel Xeon processor-based platforms.

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. Quelle: Der Leistungsvergleich basiert auf dem geometrischen Mittel der SPECint*_rate_base2006, SPECfp*_rate_base2006, STREAM*_MP Triad und Linpack* Benchmark-Werte. Der geometrische Mittelwert der Ausgangskonfiguration von 166,75 bei einem Zweiprozessorsystem mit Intel® Xeon® Prozessoren X5690 der vorigen Generation basiert auf den besten auf www.spec.org veröffentlichten SPECrate*-Ergebnissen und den besten intern bei Intel mit STREAM*_MP Triad und Linpack gemessenen Werten (Stand: 5. Dezember 2011). Der geometrische Mittelwert von 306,74 bei der neuen Konfiguration beruht auf internen Messungen und Kalkulationen von Intel bei einer Intel-Plattform mit zwei Intel® Xeon® Prozessoren E5-2690, Intel® Turbo-Boost-Technik und erweiterte Intel SpeedStep® Technik aktiviert, mit Intel® Hyper-Threading-Technik, 128 GB RAM, Red Hat* Enterprise Linux* Server 6.1 beta für x86_6, Intel® Compiler 12.1, THP deaktiviert bei SPECfp*_rate_base2006 und aktiviert bei SPECint*_rate_base2006.

2. In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests, wie SYSmark und MobileMark, werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Weitere Informationen siehe http://www.intel.com/performance. Die Ergebnisse wurden von Intel basierend auf Software, Benchmarks oder anderen Daten Dritter ermittelt und dienen nur zu Informationszwecken.  Unterschiede im Design oder in der Konfiguration der Hardware oder der Software des Systems können die tatsächliche Leistung beeinflussen.  Intel hat keinen Einfluss auf die Entwicklung oder Implementierung von Daten Dritter und überprüft keine derartigen Daten, auf die in diesem Dokument Bezug genommen wird.  Intel empfiehlt seinen Kunden, die genannten Websites oder andere Quellen zu besuchen, um sich davon zu überzeugen, dass die angeführten Daten zutreffen und sie die Leistung im Handel erhältlicher Systeme wiedergeben.

3. Erfordert ein System mit Intel® Turbo-Boost-Technik. Die Intel® Turbo-Boost-Technik und die Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 sind nur bei bestimmten Intel® Core™ Prozessoren verfügbar. Informieren Sie sich beim Hersteller Ihres PCs. Die Leistungseigenschaften können je nach verwendeter Hardware-, Software- und Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/turbo-boost/turbo-boost-technology.html.

4. Erfordert ein für die Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) geeignetes System. Wenden Sie sich an den Hersteller des PCs, um Einzelheiten zu erfahren. Die Leistungseigenschaften können je nach verwendeter Hardware und Software unterschiedlich ausfallen. Nicht verfügbar beim Intel® Core™ i5-750 Prozessor. Unter www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/hyper-threading/hyper-threading-technology.html erhalten Sie weitere Informationen mit Angaben darüber, welche Prozessoren für die Intel HT-Technik geeignet sind.

5. Quelle: Leistungsvergleich ermittelt mit SPECint*_rate_base2006 Benchmark bei aktivierter und deaktivierter Intel® Turbo-Boost-Technik. Das Ergebnis von 390 (Intel® Turbo-Boost-Technik aktiviert) bzw. 3XX (Intel® Turbo-Boost-Technik deaktiviert) bei der Ausgangskonfiguration beruht auf internen Messungen und Kalkulationen von Intel (Stand: 4. August 2011) bei einem Supermicro*-System X8DTN+ mit zwei Intel® Xeon® Prozessoren X5690, Intel® Turbo-Boost-Technik aktiviert bzw. deaktiviert, erweiterte Intel SpeedStep® Technik aktiviert, Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) aktiviert, 48 GB RAM, Red Hat Enterprise Linux* Server 6.1 beta für x86_6. Das Ergebnis von 593 (Intel® Turbo-Boost-Technik aktiviert) bzw. 529 (Intel® Turbo-Boost-Technik deaktiviert) bei der neuen Konfiguration beruht auf internen Messungen und Kalkulationen von Intel bei einer Intel-Plattform mit zwei Intel® Xeon® Prozessoren E5-2680, Intel® Turbo-Boost-Technik aktiviert bzw. deaktiviert, erweiterte Intel SpeedStep® Technik aktiviert, Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) aktiviert, 64 GB RAM, Red Hat* Enterprise Linux Server 6.1 beta für x86_6.

6. Quelle: Test mit Oracle-Datenbank Enterprise Edition* 11.2.0.2 mit Transparent Data Encryption (TDE) AES-256 zeigt 10fache Beschleunigung, wenn eine Million Zeilen 30 Mal in eine leere Tabelle eingefügt werden. Verglichen wurden der Intel® Xeon® Prozessor X5680 (3,33 GHz, 36 MB RAM) mit Intel® Integrated Performance Primitives (Intel® IPP) und der Intel® Xeon® Prozessor X5560 (2,93 GHz, 36 MB RAM) ohne Intel IPP.

7. Die Leistungssteigerung basiert auf Vergleichen mit den verfügbaren Konkurrenzinformationen; die eigentlichen Tests werden durchgeführt, sobald das produktionsreife Produkt zur Verfügung steht.