Mitteilung zu Heartbleed in OpenSSL

Intel ist sich der vor kurzem öffentlich bekanntgegebenen Schwachstelle in bestimmten OpenSSL-Versionen (auch „Heartbleed“ genannt) bewusst.

Wir untersuchen zurzeit die Auswirkungen dieser Schwachstelle auf Intel.com und firmenweit eingesetzte Systeme. Auf allen Systemen, die sich als angreifbar herausgestellt haben, wurde ein Patch installiert und die betroffenen Server wurden mit einem neuen Sicherheitszertifikat versehen.

Wir empfehlen Ihnen, Ihr Passwort für das Einloggen/Anmelden bei Intel-Benutzerkonten zu ändern.

Intel nimmt das Thema Cybersicherheit äußerst ernst und überwacht seine https://signinpp.intel.com/passwordchange.aspx?Culture=enSysteme rund um die Uhr. Die persönlichen Daten unserer Kunden sind für uns ein äußerst wichtiges Sicherheitsanliegen – heute und in Zukunft.

Passwort ändern >