CeBIT 2017: Intel bereitet den Weg für die vernetzte Arbeitswelt der Zukunft

Daten sind die Währung der technologiegetriebenen Unternehmen von morgen. Das moderne Rechenzentrum stellt dabei den Schlüssel dar, um den digitalen Strukturwandel erfolgreich zu gestalten.

Als weltweit größte Digitalmesse stellt die CeBIT das Schaufenster zur Zukunft dar. Vom 20. bis 24. März 2017 präsentieren über 3.000 Aussteller ihre neuesten technologischen Entwicklungen und machen die Digitalisierung anhand spannender Anwendungsbeispiele so erlebbar wie noch nie. Als einer der größten Treiber des digitalen Wandels ist auch Intel mit zahlreichen innovativen Produkten und Lösungen vertreten. Diese reichen von moderner Arbeitsplatztechnik und Data Center-Technologien über Enterprise Wearables bis hin zu industriellen Drohnenanwendungen und Automatisiertem Fahren.

Im Fokus dieser Entwicklungen steht für Intel das moderne Rechenzentrum. In allen Branchen und Unternehmensbereichen werden immer mehr Daten generiert, die es in möglichst kurzer Zeit zu verarbeiten und auszuwerten gilt. Daher ist eine leistungsstarke und flexible IT-Umgebung, die sich auf schnell wechselnde Anforderungen anpassen lässt, zwingend erforderlich. Denn erst durch die Analyse und sinnvolle Nutzung der enormen Datenmengen, die vernetzte Geräte und Cloud-Dienste erzeugen, schaffen Unternehmen die Grundlage für ihre Innovationskraft und langfristige Wettbewerbsfähigkeit.

Mit revolutionärer Drohnentechnik zu neuen Höhenflügen

Dank integrierter Sensoren sowie fortschrittlichster Computer- und Kommunikationstechnik lassen sich unbemannte Luftfahrzeuge (Unmanned Aerial Vehicles, UAVs) heute in den unterschiedlichsten industriellen Umgebungen einsetzen. Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von kommerziellen Inspektionen über Vermessungen bis hin zu hochpräzisen Kartierungen. Um einen wirtschaftlichen Einsatz zu ermöglichen, müssen die erfassten Daten im Rechenzentrum schnell und präzise verarbeitet werden. Daher bilden moderne Data Center auch für industrielle Drohnenanwendungen das entscheidende Fundament.

Mit der Intel® Aero Ready to Fly Drohne und dem AscTec Falcon* 8 stellt Intel auf der diesjährigen CeBIT zwei leistungsstarke UAVs für den professionellen Einsatz vor. Der Falcon 8 mit AscTec* Trinity Technologie – einer dreifach redundanten Steuerungseinheit – ist einer der derzeit fortschrittlichsten Multikopter für professionelle Luftaufnahmen in Full-HD-Qualität. Im Intel® CeBIT Drone Park im Außenbereich des Messegeländes können Besucher unterschiedliche Einsatzszenarien miterleben. Dazu gehören unter anderem die Inspektion von Solaranlagen oder Ölbohrplattformen und die detaillierte Überwachung von Bauprojekten aus der Luft.

Innovationszentren der Zukunft

Das moderne Rechenzentrum ist eine der wichtigsten Triebfedern für die Produktivität und Innovationskraft von Unternehmen. Denn erst die Analyse der von vernetzten Geräten und Cloud-Services erzeugen Daten liefert umsetzbare Erkenntnisse und ermöglicht die Entwicklung neuer Dienste und Geschäftsmodelle. Eine Software-definierte Infrastruktur (SDI) verschafft Unternehmen die dazu erforderliche maximale Flexibilität, Verfügbarkeit und Effizienz von Rechenleistung, Speicher und Netzwerken. 

Von Prozessoren über Solid-State-Drives (SSDs) bis hin zu Netzwerklösungen und Software: Technik von Intel unterstützt den Wandel traditioneller Data Center in neue Zentren der Möglichkeiten. Mit dem Intel® Data Center Manager stellt Intel auf der CeBIT eine Lösung für das intelligente Energie-Management vor. Anhand von Echtzeitdaten ermöglicht sie, den Energieverbrauch zu senken, die Rackdichte zu erhöhen und bei Stromausfällen den Betrieb länger aufrecht zu erhalten. Des Weiteren wird mit Intel® Optane™ SSDs eine revolutionäre Speichertechnologie präsentiert, die neue Benchmarks in Sachen Geschwindigkeit, Robustheit und Aufzeichnungsdichte ermöglicht. Aufgrund ihrer extrem kurzen Zugriffszeiten eignet sie sich optimal für die schnelle Verarbeitung großer Datenmengen etwa in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Deep Learning. 

Smarte Technik für eine neue Mobilität

Solche selbstlernenden Systeme spielen auch bei der automatisierten Mobilität der Zukunft eine tragende Rolle. Jedes selbstfahrende Auto wird künftig rund 4.000 Gigabyte an Daten pro Tag generieren. Davon wird jedoch lediglich ein Bruchteil von der fahrzeugeigenen Technik verarbeitet. Die meisten Informationen gelangen direkt in die Cloud, wo sie mit Hilfe von maschinellem Lernen zur ständigen Aktualisierung von Informationen und zur Verbesserung der Fahrsysteme für alle Verkehrsteilnehmer beitragen.

Die optimale Verarbeitung der enormen Datenmengen gewährleisten hochleistungsfähige Rechenzentren, die damit zum Motor für die Entwicklung des autonomen Fahrens werden. Sie werden durch revolutionäre Technologien ergänzt, deren Entwicklung Intel maßgeblich vorantreibt. Hierzu zählt beispielsweise die Intel® GO™ Plattform, eine Lösung für die Entwicklung und Steuerung autonom fahrender Autos. Sie integriert neben der fahrzeuginternen Datenerfassung und –verarbeitung auch 5G-Konnektivität, Cloud-Anwendungen und Künstliche Intelligenz.

Der Wandel des Arbeitsplatzes

Ein weiterer Ausgangspunkt für die erfolgreiche Digitalisierung von Unternehmen ist die Workplace Transformation. Der moderne Büroarbeitsplatz zeichnet sich vor allem durch Geräte und Technologien aus, die eine schnelle und nahtlose Zusammenarbeit ermöglichen. PCs und Notebooks mit Intel® Core™ vPro™ Prozessoren der siebten Generation bieten die dafür notwendige Leistung in Kombination mit integrierten, benutzerfreundlichen Sicherheitsfunktionen. Auch Meetings lassen sich dank fortschrittlicher Technologien reibungsloser und effizienter gestalten. Die Kollaborationslösung Intel Unite® verbindet beliebig viele Geräte, die sich im internen Netzwerk befinden, automatisch und kabellos mit Monitoren, Videoprojektoren oder interaktiven Whiteboards. 

Der digitale Arbeitsplatz erfordert zudem ein Höchstmaß an IT-Sicherheit. Aus diesem Grund verfügen Intel Core vPro Prozessoren der siebten Generation über eine Sicherheitslösung, bei der die Hardware zum integralen Bestandteil des Benutzerdatenschutzes wird. Bei Intel® Authenticate handelt es sich um eine Multi-Faktor-Authentifizierung, die eine Kombination aus mehreren besonders fälschungssicheren Faktoren nutzt, um die Identität eines Benutzers zu validieren.

Der vernetzte Mitarbeiter

Einen besonders innovativen Bereich der Workplace Transformation stellen smarte Wearables dar. Sie dienen besonders in Produktionsumgebungen und im Außendienst zur Optimierung von Arbeitsprozessen. Die handfreie Anwendung von Smartwatches, Datenbrillen, vernetzten Helmen oder Handschuhen erlaubt Mitarbeitern, Vorgänge schnell und intuitiv durchzuführen. Dadurch können Produktivität und Effizienz deutlich erhöht und Fehlerquoten gesenkt werden.

Auch was die Sicherheit von Mitarbeitern betrifft, bieten die tragbaren Technologien wesentliche Vorteile. Indem sie direkt am Körper getragen werden oder sogar in die Kleidung integriert sind, erfordern sie keinen oder nur einen minimalen manuellen Bedienaufwand. Aufgaben können dadurch sicherer und konzentrierter durchgeführt werden. Zudem erfassen eingebaute Sensoren und Instrumente Faktoren wie Temperatur, Standort oder Luftqualität, wodurch gefährliche Situationen durch äußere Risikofaktoren frühzeitig erkannt und verhindert werden können.

Digitale Transformation als Schlüssel zum Erfolg

Smarte und vernetzte Technik von Intel bietet für nahezu alle Geschäftsbereiche vielfältige Möglichkeiten zur Prozessoptimierung. Neben einer verbesserten Sicherheit liegen die größten Vorteile in einer Steigerung von Effizienz und Produktivität. Auch die Qualität von Produkten und Services lässt sich erhöhen, indem detaillierten Daten in Echtzeit erfasst und ausgewertet werden. 

Gleichzeitig bieten fortschrittliche Technologien, wie sie Intel auf der diesjährigen CeBIT vorstellt, ein großes Potenzial zur Einsparung von Entwicklungs- und Betriebskosten. Unternehmen, die den digitalen Strukturwandel aktiv in Angriff nehmen, schaffen damit die Grundlage für ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft.

Mehr Informationen unter: intel.de/cebit