• <Mehr auf Intel.com

i960® Processors

High performance 32-bit embedded RISC processors

Previous generations of embedded Intel® processors may not be supported by Intel. Refer to the comprehensive embedded processor and chipset roadmap for products backed by Intel’s seven-year extended lifecycle support.

Features

Product1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 Clock Speed Bus Speed Instruction Cache Data Cache Data RAM Launch
80960JA 33, 25, 16 MHz 32 MHz 2 Kb 1 Kb 1 Kb Q3 '02
80960JF 33, 25 MHz 32 MHz 4 Kb 2 Kb 1 Kb Q3 '02
80960JD 66/33, 50/25, 40/20, 33/16 MHz 32 MHz 4 Kb 3 Kb 1 Kb Q3 '02
80960JS 33, 25 MHz 32 MHz 16 Kb 4 Kb 1 Kb Q3 '02
80960JC 66/33, 50/25 MHz 32 MHz 16 Kb 4 Kb 1 Kb Q3 '02
80960JT 100/33 MHz 32 MHz 16 Kb 4 Kb 1 Kb Q3 '02
80960VH 100/33 MHz 32 MHz 16 Kb 4 Kb 1 Kb Q3 '02

Additional Resources

Technical documents
  Application Note: Intel® i960® Processor and Intel XScale® Processor Initialization Comparison
  Application Note: AP-712 — DRAM Controller for i960® Jx JA/JF/JD Microprocessors
  Application Note: AP-716 — 80960Cx/80960Jx/80960Hx Architectural Comparison
  Application Note: Interfacing the i960® Jx Microprocessor to the NEC µPD98401* Local ATM Segmentation and Reassembly (SAR) Chip
  Application Note: Upgrading Designs from the 3.3 V, 5 V Tolerant 80960JA/JF/JD Embedded Processors to the 80960JT
  Datasheet: 80960JA/JF/JD/JS/JC/JT 3.3 V Embedded 32-Bit Microprocessor
  Datasheet: Intel® i960® VH Embedded-PCI Processor
  Guides: i960® Jx Microprocessor Instruction Set and Register Quick Reference
  FAQ: i960® Jx processors frequently asked questions
  FAQ: i960® VH Embedded-PCI Processors Frequently Asked Questions
  FAQ: i960® Processors General Frequently Asked Questions
  Manual: i960® Jx Microprocessor Developer's Manual
  Manual: Intel® i960® VH Processor Developer's Manual
  Manual: EVAL80960VH Evaluation Platform Board Manual
  Manual: gdb960 User's Manual
  Manual: Getting Started with the i960® Processor Development Tools
  Manual: Getting Started with the 80960 QUICKval Kit
  Manual: Intel® 80960 QUICKval Quick Reference Card
  Manual: i960® Microprocessor CTOOLS Application Development Tools
  Manual: i960® Microprocessor User's Guide for Cyclone and PCI-SDK Evaluation Platforms
  Manual: i960® Processor Assembler User's Guide
  Manual: i960® Processor Compiler User's Manual
  Manual: i960® Processor Library Supplement
  Manual: i960® Processor Software Utilities User's Guide
  Manual: i960® Processor Tools License Guide
  Manual: MON960 Debug Monitor User's Guide
  Performance Brief: i960® Microprocessor
  Product Brief: Intel® i960® Family Linecard
  Product Brief: GVH80960PCI Software Development and Embedded-PCI Processor Evaluation Kit
  Schematic: Cyclone schematics, 80960JD66 module (also for JS33/JC66/JT100)
  Schematic: Cyclone schematics, squall ethernet module
  Schematic: DRAM Cntrlr postrcript schematics, 80960Jx (JA/JF/JD)
  Schematic: Postscript Schem for Jx (JA/JF/JD) DRAM Design
  Schematic: Cyclone eval board schematics
  Specification Update: Intel® i960® VH Embedded-PCI Processor
Tools and software
  Manual: Intel® 80960 QUICKval Quick Reference Card
  Code examples: 80960Jx startup code
  Code examples: Cyclone EP example program install
  Code examples: Jx (JA/JF/JD) DRAM design infor for AP-712
  Code examples: SRC 80960 Software Examples
  Executable: Monitor used to talk to eval board
  BSDL file for the 80960Jx 196-Pin mini PBGA
  BSDL file for the 80960Jx 132-Pin PGA 14
  BSDL file for the 80960Jx 132-Pin PQFP p
  BSDL file for the VH
  IBIS 80960Jx (JC/JS/JT) PQFP 3.3 V I/O
  IBIS 80960Jx (JC/JS/JT) PQFP 5 V I/O
  IBIS 80960JA/JF (16,25,33MHz) 132-Pin PGA
  Specification Update: 80960Jx Microprocessor

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. Daten, die mittels Formularen auf dieser Website an Intel übermittelt werden, unterliegen der Datenschutzerklärung für das Intel® Embedded-Design-Center: www.intel.com/content/www/us/en/intelligent-systems/edc-privacy.html

2. Intel Prozessornummern sind kein Maß für die Leistung. Prozessornummern unterscheiden Merkmale innerhalb einer jeweiligen Prozessorreihe, nicht jedoch bei verschiedenen Prozessorreihen. Weitere Einzelheiten siehe www.intel.com/content/www/de/de/processors/processor-numbers.html.

3. Execute-Disable-Bit erfordert ein für Execute-Disable-Bit geeignetes System. Informieren Sie sich beim PC-Hersteller darüber, ob das betreffende System diese Funktionalität bietet. Weitere Informationen siehe www.intel.com/technology/xdbit/index.htm.

4. Für die Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) ist ein für die Intel® HT-Technik geeignetes System. Erkundigen Sie sich beim Hersteller des PCs. Die Leistungseigenschaften können je nach verwendeter Hardware und Software unterschiedlich ausfallen. Nicht verfügbar beim Intel® Core™ i5-750 der vorherigen Generation. Unter http://www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/hyper-threading/hyper-threading-technology.html erhalten Sie weitere Informationen mit Angaben darüber, welche Prozessoren für die Intel HT-Technik geeignet sind.

5. Intel® vPro™ ist eine hochentwickelte Technik und erfordert entsprechende Einstellungen und eine Aktivierung. Die Verfügbarkeit einzelner Funktionen und die Ergebnisse hängen von den Einstellungen und der Konfiguration der Hardware, der Software und der IT-Umgebung ab. Weitere Informationen siehe: www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/vpro/intel-vpro-technology-developer.html

6. Für die Intel® Active-Management-Technik (Intel® AMT) ist eine Aktivierung und ein System mit Verbindung zu einem Firmennetzwerk, einem Chipsatz mit Intel®-AMT-Funktionalität sowie Netzwerkhardware und entsprechende Software erforderlich. Bei Notebooks kann es sein, dass über eine VPN-Verbindung, die auf dem Betriebssystem des Hosts basiert, bzw. bei einer Funkverbindung, im Akkubetrieb, im Standby- oder Ruhezustand und bei abgeschaltetem Gerät die Intel® AMT nicht verfügbar ist oder bestimmte Funktionen eingeschränkt sind. Die Ergebnisse können je nach Hardware, Setup und Konfiguration unterschiedlich ausfallen. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/intel-active-management-technology.html.

7. Intel®Anti-Theft-Technik erfordert geeignete Chipsatz-, BIOS-, Firmware- und Softwareversionen sowie die Inanspruchnahme eines entsprechenden Dienstes. Kein Computer bietet unter allen Bedingungen absolute Sicherheit. Wenden Sie sich an den PC-Hersteller und den Serviceprovider, um Einzelheiten über die Verfügbarkeit und Funktionalität zu erfahren. Intel übernimmt keine Haftung für verloren gegangene oder geraubte Daten bzw. Systeme oder für andere sich daraus ergebende Schäden. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/anti-theft/anti-theft-general-technology.html.

8. Erfordert ein für Intel® High-Definition-Audio (Intel® HD-Audio) geeignetes System. Wenden Sie sich an den Hersteller des PCs, um weitere Einzelheiten zu erfahren. Die Tonqualität hängt von der Systemausrüstung und der Implementierung ab. Weitere Informationen über Intel® HD-Audio finden Sie unter www.intel.com/design/chipsets/hdaudio.htm.

9. Die Intel® 64 Architektur erfordert ein System mit einem Prozessor, Chipsatz, BIOS und Software, die für 64-Bit geeignet sind. Die Leistungseigenschaften sind je nach verwendeter Hardware und Software unterschiedlich. Wenden Sie sich an den Hersteller des PCs, um weitere Einzelheiten zu erfahren. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/microarchitecture/intel-64-architecture-general.html.

10. Intel® Stable-Image-Plattform-Programm (Intel® SIPP) Informieren Sie sich bei Ihrem PC-Hersteller über die Verfügbarkeit von Systemen, die den Richtlinien des Intel SIPP entsprechen. Intel SIPP ist nur ein Programm für Client-PCs und findet bei Servern oder Handheld-Geräten bzw. Mobilgeräten für die Kommunikation, die mit Intel Technik ausgestattet sind, keine Anwendung. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/computer-upgrades/pc-upgrades/sipp-intel-stable-image-platform-program.html.

11. Kein Computer bietet unter allen Bedingungen absolute Sicherheit. Für die Intel® Trusted-Execution-Technik sind ein Computer mit Intel® Virtualisierungstechnik sowie ein für die Intel Trusted-Execution-Technik geeigneter Prozessor, Chipsatz, BIOS-Code, entsprechende Authenticated-Code-Module und ein mit der Intel Trusted-Execution-Technik kompatibles MLE (Measured Launched Environment) erforderlich. Voraussetzung für die Intel Trusted-Execution-Technik ist außerdem die Ausstattung des Systems mit einem TPM v1.2. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/data-security/security-overview-general-technology.html.

12. Für die Intel® Virtualisierungstechnik ist ein Computersystem erforderlich, dessen Intel® Prozessor, BIOS und Virtual-Machine-Monitor (VMM) für diese Technik geeignet sind. Die Funktions- und Leistungseigenschaften sowie andere Merkmale unterscheiden sich je nach Hardware- und Softwarekonfiguration. Softwareanwendungen sind möglicherweise nicht mit allen Betriebssystemen kompatibel. Informieren Sie sich beim Hersteller Ihres PCs. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/virtualization/virtualization-technology/hardware-assist-virtualization-technology.html.

13. Für die Intel® Turbo-Boost-Technik muss das System für die Intel® Turbo-Boost-Technik geeignet sein. Informieren Sie sich beim Hersteller Ihres PCs. Die Leistungseigenschaften können je nach Hardware-, Software- und gesamter Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/turbo-boost/turbo-boost-technology.html.