• <Mehr auf Intel.com
Masthead Light

Intel® Xeon®, Intel® Core™, and Intel® Pentium® Processors with Intel® Communications Chipset 89xx Series

Formerly Crystal Forest/Gladden Refresh (Ivy Bridge Gladden + Cave Creek)

Based on Intel® microarchitecture (formerly Ivy Bridge) and manufactured on 22-nm process technology, these processors are designed for single-socket systems with options of two and four cores, with a thermal design power (TDP) range of 15W to 40W.  When paired with the Intel® Communications Chipset 89xx Series, this platform extends the scalability of Intel® architecture into smaller footprint communications and intelligent systems without sacrificing standard industry features such as workload acceleration, multicore processing, and virtualization

  • This platform addresses the needs of thermally constrained solutions, such as branch office routers, midrange security appliances, network access, media servers, communications servers, small cells, control plane processing, and storage.
  • By scaling the powerful Intel architecture instruction set into lower-power network nodes, the platform enables software reuse, power management, and software-based load balancing.
  • Using the Intel® Data Plane Development Kit (Intel® DPDK), platform packet processing speeds can be improved to handle increasing network traffic data rates and associated control and signaling requirements.

_______________________________________________________________________________________

Products using Intel® Xeon®, Intel® Core™, and Intel® Pentium® processors with Intel® Communications Chipset 89xx series
Check out some of the embedded products offered from our Solutions Alliance partners based on Intel® Xeon®, Intel® Core™, and Intel® Pentium® processors with Intel® Communications Chipset 89xx series.
Browse the catalog >
_______________________________________________________________________________________

Firmware support packages
Intel® Firmware Support Packages for Windows* and Linux* include initialization functions for the processor, memory controller, and Intel® chipset as a reusable binary component that fits into existing boot loaders. The included integration guide describes available APIs.
Download firmware support packages >

Platform Brief: Intel® Platform for Smaller Footprint Communications Infrastructure Systems:  Vorschau |  Herunterladen

Datasheet: Intel® Communications Chipset 89xx Series:  Vorschau |  Herunterladen

Unterstützte Systemtypen:

systemtype

Weitere Informationen

Product downloads

Documents >

Software >

Support für Intel® EDC

Hier erhalten Sie Hilfe zu technischen und Vertriebsfragen, können sich für Intel EDC registrieren oder Ihr Benutzerkonto bearbeiten.

Kontakt >

Specifications

Processors 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12
Processor Number Ordering Code Cores,
Frequency,
Cache
Power Memory Product Technologies
Intel® Xeon® processor E3-1125C v2 CN8063801193902 4 cores,
2.5 GHz, 
8 MB,

40 W DDR3-1066/1333/1600 Intel® AES New Instructions (Intel® AES-NI), error correcting code (ECC), Intel® Hyper-Threading Technology (Intel® HT Technology), Intel® Virtualization Technology (Intel® VT); Enhanced Intel SpeedStep® Technology
Intel® Xeon® processor E3-1105C v2 CN8063801194002 4 cores,
1.8 GHz, 
8 MB,

25 W DDR3-1066/1333/1600 Intel AES-NI, ECC, Intel HT Technology, Intel VT, Enhanced Intel SpeedStep Technology
Intel® Core™ i3-3115C processor  CN806380130770 2 cores,
2.5 GHz, 
4 MB,

25 W DDR3-1066/1333 Intel AES-NI, ECC, Intel HT Technology, Intel VT, Enhanced Intel SpeedStep Technology
Intel® Pentium® processor B925C
CN8063801307903 2 cores,
2.0 GHz, 
4 MB,

15 W DDR3-1066/1333 Intel AES-NI, ECC, Intel HT Technology, Intel VT, Enhanced Intel SpeedStep Technology
Chipsets
Product Ordering Code Package Power Features
Intel® Communications Chipset 8920 DH8920 FCBGA: 27mm x 27mm with 0.7mm variable pitch 12 W Intel® QuickAssist Technology (up to 20 Gbps), PCI Express* (PCIe*) Gen 2 endpoint x16, PCI Express Gen 1 4x1, 2x2, 1x2/2x1, or 1x4, two SATA gen 2 ports (3 Gb/s), six USB 2.0 ports, four integrated gigabit Ethernet media access controllers (MACs)
Intel® Communications Chipset 8910 DH8910 FCBGA: 27mm x 27mm with 0.7mm variable pitch 11 W Intel QuickAssist Technology (up to 10 Gbps), PCIe Gen 2 endpoint x8, PCIe Gen 1 4x1, 2x2, 1x2/2x1, or 1x4, two SATA gen 2 ports (3 Gb/s), six USB 2.0 ports, four integrated gigabit Ethernet MACs
Intel® Communications Chipset 8903 DH8903 FCBGA: 27mm x 27mm with 0.7mm variable pitch 9.5 W Intel QuickAssist Technology (up to 5 Gbps), PCIe Gen 2 endpoint x4, PCIe Gen 1 4x1, 2x2, 1x2/2x1, or 1x4, two SATA gen 2 ports (3 Gb/s), six USB 2.0 ports, four integrated gigabit Ethernet MACs
Intel® Communications Chipset 8900 DH8900 FCBGA: 27mm x 27mm with 0.7mm variable pitch 8.5 W PCIe Gen 2 endpoint x4, PCIe Gen 1 4x1, 2x2, 1x2/2x1, or 1x4, two SATA gen 2 ports (3 Gb/s), six USB 2.0 ports, four integrated gigabit Ethernet MACs

Blockdiagramm

Intel® Processor-based Communications Platform: Diagram

Diagram: Shows functions and connectivity of Intel® processor and chipset platform. (v.1, Aug. 2013)

Volle Größe anzeigen >

Tools and Downloads

Mehr anzeigen

Additional Resources

Mehr anzeigen

Diskussionen

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. Intel Prozessornummern sind kein Maß für die Leistung. Prozessornummern unterscheiden Merkmale innerhalb einer jeweiligen Prozessorreihe, nicht jedoch bei verschiedenen Prozessorreihen. Weitere Einzelheiten siehe www.intel.com/content/www/de/de/processors/processor-numbers.html.

2. Execute-Disable-Bit erfordert ein für Execute-Disable-Bit geeignetes System. Informieren Sie sich beim PC-Hersteller darüber, ob das betreffende System diese Funktionalität bietet. Weitere Informationen siehe www.intel.com/technology/xdbit/index.htm.

3. Für die Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) ist ein für die Intel® HT-Technik geeignetes System. Erkundigen Sie sich beim Hersteller des PCs. Die Leistungseigenschaften können je nach verwendeter Hardware und Software unterschiedlich ausfallen. Nicht verfügbar beim Intel® Core™ i5-750 der vorherigen Generation. Unter http://www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/hyper-threading/hyper-threading-technology.html erhalten Sie weitere Informationen mit Angaben darüber, welche Prozessoren für die Intel HT-Technik geeignet sind.

4. Intel® vPro™ ist eine hochentwickelte Technik und erfordert entsprechende Einstellungen und eine Aktivierung. Die Verfügbarkeit einzelner Funktionen und die Ergebnisse hängen von den Einstellungen und der Konfiguration der Hardware, der Software und der IT-Umgebung ab. Weitere Informationen siehe: www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/vpro/intel-vpro-technology-developer.html

5. Für die Intel® Active-Management-Technik (Intel® AMT) ist eine Aktivierung und ein System mit Verbindung zu einem Firmennetzwerk, einem Chipsatz mit Intel®-AMT-Funktionalität sowie Netzwerkhardware und entsprechende Software erforderlich. Bei Notebooks kann es sein, dass über eine VPN-Verbindung, die auf dem Betriebssystem des Hosts basiert, bzw. bei einer Funkverbindung, im Akkubetrieb, im Standby- oder Ruhezustand und bei abgeschaltetem Gerät die Intel® AMT nicht verfügbar ist oder bestimmte Funktionen eingeschränkt sind. Die Ergebnisse können je nach Hardware, Setup und Konfiguration unterschiedlich ausfallen. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/intel-active-management-technology.html.

6. Intel®Anti-Theft-Technik erfordert geeignete Chipsatz-, BIOS-, Firmware- und Softwareversionen sowie die Inanspruchnahme eines entsprechenden Dienstes. Kein Computer bietet unter allen Bedingungen absolute Sicherheit. Wenden Sie sich an den PC-Hersteller und den Serviceprovider, um Einzelheiten über die Verfügbarkeit und Funktionalität zu erfahren. Intel übernimmt keine Haftung für verloren gegangene oder geraubte Daten bzw. Systeme oder für andere sich daraus ergebende Schäden. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/anti-theft/anti-theft-general-technology.html.

7. Erfordert ein für Intel® High-Definition-Audio (Intel® HD-Audio) geeignetes System. Wenden Sie sich an den Hersteller des PCs, um weitere Einzelheiten zu erfahren. Die Tonqualität hängt von der Systemausrüstung und der Implementierung ab. Weitere Informationen über Intel® HD-Audio finden Sie unter www.intel.com/design/chipsets/hdaudio.htm.

8. Die Intel® 64 Architektur erfordert ein System mit einem Prozessor, Chipsatz, BIOS und Software, die für 64-Bit geeignet sind. Die Leistungseigenschaften sind je nach verwendeter Hardware und Software unterschiedlich. Wenden Sie sich an den Hersteller des PCs, um weitere Einzelheiten zu erfahren. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/microarchitecture/intel-64-architecture-general.html.

9. Intel® Stable-Image-Plattform-Programm (Intel® SIPP) Informieren Sie sich bei Ihrem PC-Hersteller über die Verfügbarkeit von Systemen, die den Richtlinien des Intel SIPP entsprechen. Intel SIPP ist nur ein Programm für Client-PCs und findet bei Servern oder Handheld-Geräten bzw. Mobilgeräten für die Kommunikation, die mit Intel Technik ausgestattet sind, keine Anwendung. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/computer-upgrades/pc-upgrades/sipp-intel-stable-image-platform-program.html.

10. Kein Computer bietet unter allen Bedingungen absolute Sicherheit. Für die Intel® Trusted-Execution-Technik sind ein Computer mit Intel® Virtualisierungstechnik sowie ein für die Intel Trusted-Execution-Technik geeigneter Prozessor, Chipsatz, BIOS-Code, entsprechende Authenticated-Code-Module und ein mit der Intel Trusted-Execution-Technik kompatibles MLE (Measured Launched Environment) erforderlich. Voraussetzung für die Intel Trusted-Execution-Technik ist außerdem die Ausstattung des Systems mit einem TPM v1.2. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/data-security/security-overview-general-technology.html.

11. Für die Intel® Virtualisierungstechnik ist ein Computersystem erforderlich, dessen Intel® Prozessor, BIOS und Virtual-Machine-Monitor (VMM) für diese Technik geeignet sind. Die Funktions- und Leistungseigenschaften sowie andere Merkmale unterscheiden sich je nach Hardware- und Softwarekonfiguration. Softwareanwendungen sind möglicherweise nicht mit allen Betriebssystemen kompatibel. Informieren Sie sich beim Hersteller Ihres PCs. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/virtualization/virtualization-technology/hardware-assist-virtualization-technology.html.

12. Für die Intel® Turbo-Boost-Technik muss das System für die Intel® Turbo-Boost-Technik geeignet sein. Informieren Sie sich beim Hersteller Ihres PCs. Die Leistungseigenschaften können je nach Hardware-, Software- und gesamter Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/turbo-boost/turbo-boost-technology.html.