• <Mehr auf Intel.com

Bedürfnisse der Schüler einschätzen

Bedürfnisse der Schüler einschätzen

Bedürfnisse einschätzen

Zu jedem neuen Thema bringen Schüler eine Vielzahl an Erfahrungen, Fähigkeiten und Interessen mit. Lehrer, die über eine umfangreiche Einsicht in das Hintergrundwissen ihrer Schüler verfügen, können dadurch den Unterricht besser planen, um Missverständnisse anzusprechen und entsprechend Erfahrungswerte zu nutzen.

Nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick über Methoden, Ziele und Instrumente zur Einschätzung der Schülerbedürfnisse. Die Links führen zu detaillierten Informationen und gezielten Beispielen.

Beurteilungsmethoden Ziel Wann einsetzen Instrument
Schülerarbeit überprüfen Die Prüfung der Schülerarbeiten zeigt die Art und das Ausmaß des Verständnisses, erklärt die Lernzielerwartungen an die Schüler und bietet Gelegenheit, die Qualität einer im Vorfeld unterrichteten Aufgabe oder eines Plans sowie die Auswirkungen auf die Unterrichtspraxis zu beurteilen. Schauen Sie sich die Schülerarbeit an, bevor sie den Unterricht planen, und fragen Sie sich: Über welche Kenntnisse und welches Verständnis verfügen die Schüler? Wodurch wird das bewiesen? Welche Missverständnisse bestehen? Gibt es Muster oder Trends, auf die es sich zu konzentrieren gilt?
  • Arbeitsbeispiele und Beurteilungen von verschiedenen Schülern
  • Beispiele eines Schülers über längere Zeit
  • Informationen aus Prüfungen
Bilder-Organizer
Bilder-Organizer dienen einerseits zur visuellen Darstellung des aktuellen konzeptionellen Verstehens und der Denkprozesse der Schüler, andererseits decken sie Vorurteile auf. Sammeln Sie zu Projektbeginn Informationen von den Schülern, indem sie ein Bilder-Organizer in einem Diagramm erstellen, um ein exaktes Bild über die Vorkenntnisse der Schüler zu erhalten. Verteilen Sie Organizer an die Schülern zur individuellen Nutzung während des Projekts.
Know-Wonder (K-W-L)-Tabellen
K-W-L-Tabellen dienen als strukturelle Grundlage für die Schüler, um darüber nachzudenken, was sie über das Thema wissen, um sich zu notieren, was sie erfahren möchten und um festzuhalten, was sie gelernt haben und was noch zu lernen ist. Bevor der Inhalt vertieft wird, können die Schüler selbst eigene Zusammenhänge herstellen. Einsatz zu Projektbeginn, während einer Plenumsdiskussion oder individuell für Protokolle.
  • Thema auf Chart-Papier oder elektronischem Whiteboard
  • Protokoll
Think-Pair-Share-Methode Bei der Think-Pair-Share-Methode denken die Schüler zuerst über eine Frage nach, suchen sich dann einen Partner und besprechen ihre Antwort, um schließlich ihre Ideen der ganzen Klasse mitzuteilen. Dies hilft Schülern, Vorkenntnise zu organisieren und Fragen zu entwickeln. Einsatz zu Projektbeginn und während Plenumsdiskussionen.
  • Frage und Aufforderung
  • Fragebogen, um Zusammenfassungen und Fragen festzuhalten
Brainstorming
Die Schüler entwickeln Begriffe und Ideen in Bezug auf das Thema und stellen kreative Zusammenhänge zwischen Vorkenntnissen und neuen Möglichkeiten her. Einsatz zu Projektbeginn, während Plenumsdiskussionen, einzeln oder in kleinen Gruppen.
  • Thema auf Chart-Papier oder elektronischem Whiteboard