• <Mehr auf Intel.com

Tipp der Redaktion: Scale-out-Speichersysteme ersetzen herkömmliche NAS-Lösungen

SearchStorage.com

Scale-out NAS, objektbasierte Speicherlösungen und Cloud-Gateways ersetzen herkömmliche NAS-Systeme

Die explosionsartige Zunahme unstrukturierter Daten fördert Scale-out Network Attached Storage (SONAS), objektbasierte Speicherlösungen und Clouds als NAS-Tier. Dieser Artikel beschreibt jede dieser drei Techniken, um Ihnen bei der Bewertung der Speicheranforderungen für Ihre IT-Umgebung zu helfen. Scale-out-Systeme können die Kapazität, Leistung und Verfügbarkeit immens steigern und sie lassen sich auf x86-Servern ausführen. Die Server mit größter Kapazität können Daten im Petybyte-Bereich über mehr als 100 Knoten hinweg verwalten. Objektbasierter Speicher mag zwar nicht neu sein, allerdings ist er aufgrund seiner riesigen Skalierbarkeit und Mandantenfähigkeitsfunktionen eine attraktive Option für Cloud-Speicher-Provider. Infolge der neuen Technik hinter Gateways, die als Hybrid-Cloud-Speicher fungieren, gewinnt Cloud-NAS an Bedeutung. Dieser Artikel erwähnt für jeden Speichertyp mehrere Anbieter, aber präsentiert insbesondere EMC* Isilon Systems* (Scale-out NAS); EMC* Atmos* (objektbasierter Speicher) und einige Startup-Unternehmen, die mit bedeutenden Cloud-Speicher-Providern im NAS-Hybrid-Cloud-Bereich zusammenarbeiten (CTERA Networks Ltd.*, Nasuni* Corp., and StorSimple, Inc.*).

Lesen Sie den Originalbeitrag von Carol Sliwa vom 21. April 2011 >