• <Mehr auf Intel.com

Intel® Xeon® Processor E3-1200 v3 Product Family

Entry workstation

Intel® Xeon® processor

The Intel® Xeon® processor E3-1200 v3 product family-based workstation delivers visual performance for graphics-intensive applications.

SPECapc* for PTC Creo* 2.0

SPECapc* for PTC Creo* 2.0 provides eight workflows that exercise all aspects of system performance when running the popular application. Composite scores are generated for graphics, shaded graphics, wireframe graphics, CPU, and I/O performance. Application workflows for the world car model pictured below include world car graphics, world car regeneration, world car retessellation, world car mass properties, world car load/erase/load, world car body graphics, Initial Graphics Exchange Specification (IGES) import and export, and engine new drawing.

PTC contributed the model, and SPECapc tested and prepared the benchmark, making maximum use of new functionality in Creo 2.0.

Intel estimated as of April 2014

Related Computer-aided Design Benchmarks

Einzelheiten zur Konfiguration

 

SPECapc for PTC Creo 2.0

Baseline configuration: Intel® C216 chipset-based Intel® Xeon® processor-based workstation platform with one Intel Xeon processor E3-1275 v2 (quad-core, 3.5 GHz, 8M cache), ACRVMBY1.86C.0096.P00 September 9, 2012, Intel® Hyper-Threading Technology (Intel® HT Technology) best configuration, 8 GB memory (2 x 4 GB DDR3-1600 ECC UDIMM), Intel® HD Graphics P4000 with driver 2712, 2 TB 7200RPM SATAIII HDD (WD2000FYYZ), Microsoft Windows* 7 Service Pack 1. Source: Intel internal testing as of April 2013.

New configuration: Intel C226 chipset-based Intel Xeon processor-based workstation platform with one Intel Xeon processor E3-1286 v3 (quad-core, 3.7 GHz, 8M cache), BDW-E1R1.86C.0064.R01.1402210557, Intel HT Technology best configuration, 16 GB memory (4 x 4 GB DDR3-1600 ECC UDIMM), Intel HD Graphics P4600 and 4700 with driver 3496, Intel® SSD 530 Series, Microsoft Windows 7 Service Pack 1. Source: Intel internal testing as of April 2014. 

Additional information: 1 2 3 4 5

 

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel-Mikroprozessoren optimiert worden sein. Die Leistungstests, z. B. SYSmark und MobileMark, wurden unter Verwendung bestimmter Computersysteme, Komponenten, Software, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Weitere Informationen siehe www.intel.com/performance.

2. Intel hat keinen Einfluss auf und keine Aufsicht über die Entwicklung oder Implementierung von Benchmarktests oder Websites Dritter, auf die in diesem Dokument Bezug genommen wird. Intel empfiehlt seinen Kunden, die genannten Websites oder weitere Websites zu besuchen, auf denen über ähnliche Leistungsbenchmarks berichtet wird, um sich davon zu überzeugen, dass die angeführten Benchmarks zutreffen und sie die Leistung im Handel befindlicher Systeme wiedergeben.

3. Intel Prozessornummern sind kein Maß für die Leistung. Prozessornummern unterscheiden Merkmale innerhalb einer jeweiligen Prozessorreihe, nicht jedoch bei verschiedenen Prozessorreihen. Weitere Einzelheiten siehe www.intel.com/content/www/de/de/processors/processor-numbers.html.

4. Unter Umständen können Intel® Compiler bei Optimierungen, die nicht spezifisch für Mikroprozessoren von Intel sind, das gleiche Optimierungsniveau auch für nicht von Intel stammende Mikroprozessoren bieten. Zu diesen Optimierungen gehören Befehlssätze für SSE2 und SSE3 sowie weitere Optimierungen. Intel übernimmt keine Garantie für die Verfügbarkeit, Funktionalität oder Effektivität von Optimierungen für Mikroprozessoren, die nicht von Intel hergestellt wurden. Mikroprozessor-abhängige Optimierungen in diesem Produkt sind für die Verwendung mit Intel Mikroprozessoren bestimmt. Bestimmte, nicht für die Intel-Mikroarchitektur spezifische Optimierungen sind für Intel® Mikroprozessoren reserviert. Entnehmen Sie weitere Informationen zu den spezifischen Befehlssatzerweiterungen, auf die dieser Hinweis zutrifft, bitte den entsprechenden Benutzer- und Referenzhandbüchern. Revisionshinweis: 20110804

5. SPEC* sowie die Benchmark-Bezeichnungen SPECint*, SPECfp*, SPECjbb*, SPECjEnterprise*, SPECvirt_sc*, SPECpower_ssj*, SPECompM* und SPECompL* sind Marken der Standard Performance Evaluation Corporation.