• <Mehr auf Intel.com

Intel® Xeon® Processor E5-2600 Product Family

Expert workbench

Intel® Xeon® Processor E5-2600 Product Family

Intel® Xeon® Processor E5-2600 Product Family

The Intel® Xeon® processor E5-2600 product family-based expert workstation: Dual processors for optimal performance. The highest performing workstation, optimized for experts.

Expert workstation performance

Computer-aided engineering

Entry/Professional to expert workstation performance

    Floating Point Throughput

Entry-Professional to Expert Floating Point Throughput

SPEC CPU2006* is a benchmark to measure system efficiency during integer and floating point operations. It consists of an integer test suite containing 12 applications and a floating point test suite containing 17 applications which are extremely computing-intensive and concentrate on the CPU and memory. Other components, such as disk I/O and network, are not measured by this benchmark. SPEC CPU2006 contains two different methods of performance measurement: The first method, "speed", determines the time required to complete a single task. The second method, "rate", determines the throughput, that is, how many tasks can be completed in parallel. Both methods are additionally subdivided into two measuring runs, "base" and "peak", which differ in the way the compiler optimization is used. The "base" values are always used when results are published; the "peak" values are optional.

Entry-Professional to Expert Floating Point Throughput

Configuration Details: Intel® Xeon® Processor E5-2600 Product Family

Intel internal measurements as of April 26, 2012

Intel® Xeon® Processor E5-2687W Platform

SPECint_rate_base2006*, SPECfp_rate_base2006*, SPECapc* for 3ds Max* 2011, CINEBENCH* R11.5, POV-Ray* V3.7 beta, Luxology* modo501, Monte Carlo* v2.0 (Linux* configuration), Black-Scholes* v4.0 (Linux configuration)

Entry baseline configuration: Intel® C216 SDP platform with Intel® Xeon® processor E3-1290v2 (3.70 GHz, 8 MB cache), 16 GB memory (4x 4 GB DDR3-1600), SSD, NVIDIA Quadro* 600, 295.73 GFX driver, Microsoft Windows* 7 Ultimate 64-bit SP1 OS. BIOS version: ACRVMBY1.86C.0080.P00.1202071014, Intel® Hyper-Threading Technology enabled, Intel® Turbo Boost Technology enabled. Linux configuration OS: Red Hat* EL6.1 (Kernel: 2.6.32-131.0.15.el6.x86_64)

Professional configuration: Intel® C600 SDP platform with Intel® Xeon® processor E5-1660 (3.3 GHz, 15 MB cache), 16 GB memory (4x 4 GB DDR3-1600), SSD, NVIDIA Quadro* 2000, 276.28 GFX driver, Microsoft Windows* 7 Ultimate 64-bit SP1 OS. BIOS version: Intel Corp. SIX7910J.86A.0281.2011.1019.1612, 10/19/2011, Intel® Hyper-Threading Technology enabled, Intel® Turbo Boost Technology enabled. Linux configuration OS: Red Hat EL6.1 (Kernel: 2.6.32-131.0.15.el6.x86_64)

Expert configuration: Intel® W2600CR SDP platform with Intel® Xeon® processor E5-2687W (3.10 GHz, 20 MB cache, 8.00 GT QPI), 32 GB memory (8x 4 GB DDR3-1600), SSD, NVIDIA Quadro* 2000, 276.28 GFX driver, Microsoft Windows* 7 Ultimate 64-bit SP1 OS. BIOS version: SE5C600.86B.99.99.X036, Intel® Hyper-Threading Technology enabled, Intel® Turbo Boost Technology enabled. Linux configuration OS: Red Hat EL6.1 (Kernel: 2.6.32-131.0.15.el6.x86_64)

Additional information: 1 2 3 4 5 6 7 8

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests, wie SYSmark und MobileMark, werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Weitere Informationen siehe http://www.intel.com/performance. Die Ergebnisse wurden von Intel basierend auf Software, Benchmarks oder anderen Daten Dritter ermittelt und dienen nur zu Informationszwecken.  Unterschiede im Design oder in der Konfiguration der Hardware oder der Software des Systems können die tatsächliche Leistung beeinflussen.  Intel hat keinen Einfluss auf die Entwicklung oder Implementierung von Daten Dritter und überprüft keine derartigen Daten, auf die in diesem Dokument Bezug genommen wird.  Intel empfiehlt seinen Kunden, die genannten Websites oder andere Quellen zu besuchen, um sich davon zu überzeugen, dass die angeführten Daten zutreffen und sie die Leistung im Handel erhältlicher Systeme wiedergeben.

2. Die relative Leistung eines Benchmark-Tests wird berechnet, indem dem tatsächlichen Testergebnis der ersten getesteten Plattform ein Wert von 1,0 als Grundwert zugeordnet wird. Die relative Leistung der anderen getesteten Plattformen wird berechnet, indem das tatsächliche Benchmark-Testergebnis der ersten Plattform durch die jeweiligen spezifischen Testergebnisse der anderen Plattformen geteilt wird und diesen Ergebnissen eine relative Leistungszahl zugeordnet wird, die den festgestellten Leistungsverbesserungen entspricht.

3. Die Werte wurden basierend auf internen Untersuchungen von Intel abgeschätzt und haben rein informatorischen Charakter. Unterschiede im Design oder in der Konfiguration der Hardware oder der Software des Systems können die tatsächliche Leistung beeinflussen.

4. Erweiterte Intel SpeedStep® Technik: Weitere Informationen erhalten Sie in der Prozessordaten-Suche unter http://ark.intel.com oder von Ihrem Ansprechpartner bei Intel.

5. Erfordert ein System mit Intel® Turbo-Boost-Technik. Die Intel® Turbo-Boost-Technik und die Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 sind nur bei bestimmten Intel® Core™ Prozessoren verfügbar. Informieren Sie sich beim Hersteller Ihres PCs. Die Leistungseigenschaften können je nach verwendeter Hardware-, Software- und Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/turbo-boost/turbo-boost-technology.html.

6. Für die Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) ist ein Computersystem erforderlich, das mit einem für die Intel HT-Technik geeigneten Intel® Prozessor sowie einem Chipsatz, einem BIOS und einem Betriebssystem, die diese Technik verwenden, ausgestattet ist. Die Leistungseigenschaften können je nach verwendeter Hardware und Software unterschiedlich ausfallen. Unter www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/hyper-threading/hyper-threading-technology.html erhalten Sie weitere Informationen mit Angaben darüber, welche Prozessoren für die Intel HT-Technik geeignet sind.

7. Intel® Prozessornummern sind kein Maß für die Leistung. Prozessornummern unterscheiden Merkmale innerhalb einer jeweiligen Prozessorreihe, nicht jedoch bei verschiedenen Prozessorreihen. Weitere Einzelheiten siehe www.intel.com/content/www/de/de/processors/processor-numbers.html.

8. Intel® Produkte sind nicht zum Einsatz in medizinischen, lebensrettenden, lebenserhaltenden, kritischen Kontroll- oder Sicherheitssystemen oder in Kernkraftwerkanwendungen konzipiert. Alle Daten und Produktangaben dienen ausschließlich Planungszwecken und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.