SPECviewperf* Benchmarks: Intel® Xeon® Processor E3-1200 Family

Intel Xeon

Intel® Xeon® processor E3-1200 product family

Professional workstations based on the Intel® Xeon® processor E3-1200 product family deliver intelligent performance for engineers, animators, and analysts.

SPECapc* for LightWave* 9.6

SPECapc* for LightWave* 9.6 (render score)

 

SPECapc* for LightWave* 9.6 (interactive score)

 

SPECapc* for LightWave* 9.6 (multitask score)

 

Benchmark description

SPECapc* for LightWave* 3D* v9.6 is performance evaluation software for systems running NewTek* LightWave* 3D v9.6 software. LightWave* is a complete modeling, rendering, and animation solution used worldwide for visual effects in television, film, broadcast graphics, games, visualization, print, and web.

The benchmark, developed in cooperation with NewTek*, provides realistic workloads that simulate a typical LightWave* 3D workflow. It contains 11 datasets—ranging from 64,000 to 1.75 million polygons representing such applications as 3D character animation, architectural review, and industrial design. Scores for individual workloads are composited under three categories: interactive, render, and multitask.

The benchmark puts special emphasis on processes that benefit from multi-threaded computing, such as animation, OpenGL* playback, deformations, and high-end rendering that includes ray tracing, radiosity, complex textures, and volumetric lighting.

Please see www.spec.org for more information on the workloads.

Configuration details SPECapc* for LightWave* 3D 9.6

Benchmarks: SPECapc* for LightWave 3D 9.6

Baseline configuration and score on benchmark: Intel® Software Development Platform (Intel® SDP) D3CD2 system with one Intel® Xeon® processor X3480 (quad-core, 3.06 GHz, 8MB L3 cache, 4.8GT/s Intel® QuickPath Interconnect (Intel® QPI), B1 stepping, Enhanced Intel SpeedStep® Technology enabled, Intel® Turbo Boost Technology enabled, Intel® Hyper-Threading Technology (Intel® HT Technology) enabled), BIOS version CGIBX 1.70 X64, 16GB memory (4x 4GB DDR3-1333 ECC UDIMM), one NVIDIA* Quadro* FX1800, NVIDIA* graphic driver version 259.81 (using Lightwave3D program settings, vertical sync off), one 21" LCD display (1920x1200, 32-bit color quality, 60Hz), 3Gb/s SATA SSD 160GB, Windows* 7 Ultimate x64 SP1 OS. Source: Intel estimates as of December 2010. Score: Interactive composite: 2.14, render composite: 4.01, multitask composite: 3.83.

New configuration and score on benchmark: Intel® Software Development Platform (Intel® SDP) DHSB2 system (Los Lunas SCPT CRB Fab A board, Cougar Point Super SKU B1 stepping chipset) with one Intel® Xeon® processor E3-1280 (quad-core, 3.50 GHz, 8MB L3 cache, D2 stepping), BIOS version ASNBCPT1.86C.0052.P02.101119, Enhanced Intel SpeedStep® Technology enabled, Intel® Turbo Boost Technology enabled, Intel® Hyper-Threading Technology (Intel® HT Technology) enabled, 16GB memory (4x 4GB DDR3-1333 UDIMM), one NVIDIA* Quadro* FX1800, NVIDIA* graphic driver version 259.81 (using Lightwave3D program settings, vertical sync off), one 21" LCD display (1920x1200, 32-bit color quality, 60Hz), 3Gb/s SATA SSD 160GB, Windows* 7 Ultimate x64 SP1 OS. Source: Intel estimates as of December 2010. Score: Interactive composite: 2.61, render composite: 5.51, multitask composite: 5.12.

Additional information: 1 2 3 4 5 6 7 8

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests wie SYSmark* und MobileMark* werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen.

2. Die relative Leistung eines Benchmark-Tests wird berechnet, indem dem tatsächlichen Testergebnis der ersten getesteten Plattform ein Wert von 1,0 als Grundwert zugeordnet wird. Die relative Leistung der anderen getesteten Plattformen wird berechnet, indem das tatsächliche Benchmark-Testergebnis der ersten Plattform durch die jeweiligen spezifischen Testergebnisse der anderen Plattformen geteilt wird und diesen Ergebnissen eine relative Leistungszahl zugeordnet wird, die den festgestellten Leistungsverbesserungen entspricht.

3. SPEC, SPECapc, SPECint2006, SPECfp2006 sind Marken der Standard Performance Evaluation Corporation. Weitere Informationen siehe www.spec.org.

4. Für die Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) ist ein Computersystem erforderlich, das mit einem für die Intel HT-Technik geeigneten Prozessor sowie einem Chipsatz, einem BIOS und einem Betriebssystem, die diese Technik verwenden, ausgestattet ist. Die Leistungseigenschaften sind je nach verwendeter Hardware und Software unterschiedlich. Unter www.intel.com/products/ht/hyperthreading_more.htm erhalten Sie weitere Informationen mit Angaben darüber, welche Prozessoren für die Intel® HT-Technik geeignet sind.

5. Für die Intel® Turbo-Boost-Technik muss das System mit einem für die Intel Turbo-Boost-Technik geeigneten Prozessor ausgestattet sein. Die Leistung der Intel Turbo-Boost-Technik kann je nach Hardware-, Software- und gesamter Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Informieren Sie sich beim Systemhersteller darüber, ob das betreffende System die Intel Turbo-Boost-Technik unterstützt. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/turbo-boost/turbo-boost-technology.html.

6. Intel® Prozessornummern sind kein Maß für die Leistung. Prozessornummern unterscheiden Merkmale innerhalb einer jeweiligen Prozessorreihe, nicht jedoch bei verschiedenen Prozessorreihen. Weitere Einzelheiten siehe www.intel.com/content/www/de/de/processors/processor-numbers.html.

7. Intel® Produkte sind nicht zum Einsatz in medizinischen, lebensrettenden, lebenserhaltenden, kritischen Kontroll- oder Sicherheitssystemen oder in Kernkraftwerkanwendungen konzipiert. Alle Daten und Produktangaben dienen ausschließlich Planungszwecken und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

8. Intel hat keinen Einfluss auf und keine Aufsicht über die Entwicklung oder Implementierung von Benchmarktests oder Websites Dritter, auf die in diesem Dokument Bezug genommen wird. Intel empfiehlt seinen Kunden, die genannten Websites oder weitere Websites zu besuchen, auf denen über ähnliche Leistungsbenchmarks berichtet wird, um sich davon zu überzeugen, dass die angeführten Benchmarks zutreffen und sie die Leistung im Handel befindlicher Systeme wiedergeben.