• <Mehr auf Intel.com
    • Tags

POV-RAY* Benchmarks: Intel® Xeon® Processor 3600 Family

The Intel® Xeon® processor 3600 product series

The Intel® Xeon® processor 3600 series-based professional workstations delivers intelligent, high performance for engineers, animators, and analysts.

POV-Ray* 3.7 Beta35a (All CPU render)

POV-Ray* 3.7 Beta35a (All CPU render)

Benchmark description

Using POV-Ray* standard benchmark to render a sample picture of 262144 pixels using all CPUs. PPS (Pixels Per Second) measurement calculated by dividing 262144 by the rendering times in seconds.

The POV-Ray* package includes detailed instructions on using the ray-tracer and creating scenes. Many stunning scenes are included with POV-Ray so users can start creating images immediately when they get the package. These scenes can be modified so users do not have to start from scratch. In addition to the pre-defined scenes, a large library of pre-defined shapes and materials is provided.

Please see www.povray.org for more information.

Configuration details POV-Ray* 3.7 Beta35a (All CPU render)

Benchmarks: POV-Ray* V3.7 Beta35a

Baseline configuration and score on benchmark: Intel® Software Development Platform D3CA2 with one Intel® Xeon® processor W3580 (3.33GHz, 8MB L3 Cache,6.4GT/s QPI,D0 stepping, 130W TDP, HT enabled, Turbo enabled, Enhanced Intel SpeedStep® Technology enabled, C1E enabled), BIOS version SOX5810J.86A.4849.2010.0112.0827, 12GB (3x4GB DDR3-1333 ECC UDIMM) memory, one NVIDIA* Quadro* FX5800, NVIDIA* graphic driver version 191.78 (using 3D APP-default global settings, vertical sync off), one 21" LCD display (1280x1024, 32bit color quality, 75Hz), one 74GB 10000RPM SATA 3.0Gb/s hard disk, Microsoft* Windows XP* Professional x64 Edition SP2 OS. Source: Intel internal testing as of January 2010. Score: All CPU Render-4601.52 PPS.

New configuration and score on benchmark: Intel® Software Development Platform D3CA2 with one Intel® Xeon® processor W3690 (3.46GHz, 12MB L3 Cache, 6.4GT/s QPI, B1 stepping, 130W TDP, HT enabled, Turbo enabled, Enhanced Intel SpeedStep® Technology enabled, C1E enabled), BIOS version SOX5810J.86A.5506.2010.1109.0013, 12GB (3x4GB DDR3-1333 ECC UDIMM) memory, one NVIDIA* Quadro* FX5800, NVIDIA* graphic driver version 259.81 (using 3D APP-default global settings, vertical sync off), one 21" LCD Display (1280x1024, 32bit color quality, 75Hz), one 74GB 10000RPM SATA 3.0Gb/s hard disk, Microsoft Windows 7* Enterprise x64 Edition OS. Source: Intel internal testing as of December 2010. Score: All CPU Render-7002.83 PPS.

Additional information: 1 2 3 4 5 6 7 8

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests wie SYSmark* und MobileMark* werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Quelle: Veröffentlichte und interne Daten von Intel vom 14. Februar 2011. Details zur Systemkonfiguration finden Sie unter den oben genannten Links. Weitere Informationen siehe www.intel.com/performance.

2. Die relative Leistung eines Benchmark-Tests wird berechnet, indem dem tatsächlichen Testergebnis der ersten getesteten Plattform ein Wert von 1,0 als Grundwert zugeordnet wird. Die relative Leistung der anderen getesteten Plattformen wird berechnet, indem das tatsächliche Benchmark-Testergebnis der ersten Plattform durch die jeweiligen spezifischen Testergebnisse der anderen Plattformen geteilt wird und diesen Ergebnissen eine relative Leistungszahl zugeordnet wird, die den festgestellten Leistungsverbesserungen entspricht.

3. SPEC, SPECapc, SPECint2006, SPECfp2006 sind Marken der Standard Performance Evaluation Corporation. Weitere Informationen siehe www.spec.org.

4. Für die Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) ist ein Computersystem erforderlich, das mit einem für die Intel HT-Technik geeigneten Prozessor sowie einem Chipsatz, einem BIOS und einem Betriebssystem, die diese Technik verwenden, ausgestattet ist. Die Leistungseigenschaften sind je nach verwendeter Hardware und Software unterschiedlich. Unter www.intel.com/products/ht/hyperthreading_more.htm erhalten Sie weitere Informationen mit Angaben darüber, welche Prozessoren für die Intel® HT-Technik geeignet sind.

5. Für die Intel® Turbo-Boost-Technik muss das System mit einem für die Intel Turbo-Boost-Technik geeigneten Prozessor ausgestattet sein. Die Leistung der Intel Turbo-Boost-Technik kann je nach Hardware-, Software- und gesamter Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Informieren Sie sich beim Systemhersteller darüber, ob das betreffende System die Intel Turbo-Boost-Technik unterstützt. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/turbo-boost/turbo-boost-technology.html.

6. Intel® Prozessornummern sind kein Maß für die Leistung. Prozessornummern unterscheiden Merkmale innerhalb einer jeweiligen Prozessorreihe, nicht jedoch bei verschiedenen Prozessorreihen. Weitere Einzelheiten siehe www.intel.com/content/www/de/de/processors/processor-numbers.html.

7. Intel® Produkte sind nicht zum Einsatz in medizinischen, lebensrettenden, lebenserhaltenden, kritischen Kontroll- oder Sicherheitssystemen oder in Kernkraftwerkanwendungen konzipiert. Alle Daten und Produktangaben dienen ausschließlich Planungszwecken und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

8. SPECompM* results on Intel® Xeon® processor 5500 series-based server were obtained using 16 OpenMP threads over two sockets, on Intel® Xeon® processor 5400 series-based server 8 OpenMP threads over two sockets were used. For more information see the detailed HPC section.