• <Mehr auf Intel.com

Intel® Xeon® Processor E7-4800 v2 Product Family

Four-socket technical computing performance benchmarks

Intel® Xeon® processor

Make business intelligence your competitive advantage. The Intel® Xeon® processor E7-8800/4800/2800 v2 product families—unlock the potential of your data. It’s incredible what you can find when you know where to look. 

Memory bandwidth based on STREAM*

STREAM is a benchmark for measuring a platform's memory bandwidth. STREAM performs a series of reads and writes to and from very large arrays to determine memory bandwidth. There are four different outputs of STREAM (Add, Copy, Scale, and Triad). Most use the Triad result.

Reduce your server count by increasing your per server performance with the next generation Intel Xeon processor E7 v2 product family by increasing STREAM performance up to 2.4x over previous generation Intel Xeon processor E7-4870.

Improve your business efficiency by choosing servers based on Intel Xeon processor E7-4890 v2 with up to 98% (1.9x) faster performance over IBM POWER 750* (POWER7*).

Intel Internal Testing as of February 2014.

Einzelheiten zur Konfiguration

Common Measures

IBM POWER7* -based Platform Intel® Xeon®  E7-4870-based Platform Intel Xeon Processor E7-4890 v2-based Platform

Platform manufacturer

IBM

Intel

Intel

System IBM Power 750* Intel® E7505 chipset-based platform Intel® 606J chipset-based platform

Number of processors

4

4

4

Number of cores / threads

6/24 per processor

10/20 per processor

15/30 per processor

Processor speed

3.3 GHz

2.4 GHz

2.8 GHz

System memory

512 GB

128 GB

512 GB

Operating system

Unknown

Red Hat Enterprise Linux* 6.2

Red Hat Enterprise Linux 6.3

Source

IBM Power Systems Performance Report

Internal technical report

Internal technical report

Additional information: 1 2 3 4 5 6

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel-Mikroprozessoren optimiert worden sein. Die Leistungstests, z. B. SYSmark und MobileMark, wurden unter Verwendung bestimmter Computersysteme, Komponenten, Software, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Weitere Informationen siehe www.intel.com/performance.

2. Intel hat keinen Einfluss auf und keine Aufsicht über die Entwicklung oder Implementierung von Benchmarktests oder Websites Dritter, auf die in diesem Dokument Bezug genommen wird. Intel empfiehlt seinen Kunden, die genannten Websites oder weitere Websites zu besuchen, auf denen über ähnliche Leistungsbenchmarks berichtet wird, um sich davon zu überzeugen, dass die angeführten Benchmarks zutreffen und sie die Leistung im Handel befindlicher Systeme wiedergeben.

3. Intel Prozessornummern sind kein Maß für die Leistung. Prozessornummern unterscheiden Merkmale innerhalb einer jeweiligen Prozessorreihe, nicht jedoch bei verschiedenen Prozessorreihen. Weitere Einzelheiten siehe www.intel.com/content/www/de/de/processors/processor-numbers.html.

4. Unter Umständen können Intel® Compiler bei Optimierungen, die nicht spezifisch für Mikroprozessoren von Intel sind, das gleiche Optimierungsniveau auch für nicht von Intel stammende Mikroprozessoren bieten. Zu diesen Optimierungen gehören Befehlssätze für SSE2 und SSE3 sowie weitere Optimierungen. Intel übernimmt keine Garantie für die Verfügbarkeit, Funktionalität oder Effektivität von Optimierungen für Mikroprozessoren, die nicht von Intel hergestellt wurden. Mikroprozessor-abhängige Optimierungen in diesem Produkt sind für die Verwendung mit Intel Mikroprozessoren bestimmt. Bestimmte, nicht für die Intel-Mikroarchitektur spezifische Optimierungen sind für Intel® Mikroprozessoren reserviert. Entnehmen Sie weitere Informationen zu den spezifischen Befehlssatzerweiterungen, auf die dieser Hinweis zutrifft, bitte den entsprechenden Benutzer- und Referenzhandbüchern. Revisionshinweis: 20110804

5. SPEC* sowie die Benchmark-Bezeichnungen SPECint*, SPECfp*, SPECjbb*, SPECjEnterprise*, SPECvirt_sc*, SPECpower_ssj*, SPECompM* und SPECompL* sind Marken der Standard Performance Evaluation Corporation.

6. Die Vergleiche basieren auf der maximal verfügbaren Anzahl der Sockel in den verglichenen Systemen. Diese kann von der in den Benchmark-Ergebnissen angegebenen Anzahl der Prozessoren/Chips abweichen. Vergleiche mit 8-Prozessor-Systemen von Mitbewerbern wurden mit Systemen ausgeführt, die mehr als 8 Prozessorsockel unterstützen.