• <Mehr auf Intel.com

SPECfp*-Benchmarks: Intel® Xeon® E3-Prozessoren – Server

Intel® Xeon® processor E3 family

Intel® Xeon® processor E3 family

Small business servers based on the Intel® Xeon® processor E3-1200 product family deliver outstanding performance at a great value, enabling small businesses to manage their IT investments smarter.

Server performance

    Floating point throughput performance on SPECfp*_rate_base2006 benchmark

Floating point throughput performance on SPECfp*_rate_base2006 benchmark

Floating point throughput performance on SPECfp*_rate_base2006 benchmark

Benchmark description for SPECfp*_rate_base2006

SPECfp*_rate_base2006 is a compute-intensive benchmark that measures the floating point throughput performance of a computer system carrying out a number of parallel tasks. The benchmark consists of a suite of 17 floating point workloads developed from actual end-user applications. System throughput is measured by running multiple copies of the benchmark simultaneously with the number of copies typically set to the number of logical hardware cores seen by the operating system. The performance score reported is a measure of the throughput of the system measured in jobs per hour. Higher scores indicate better performance. See www.spec.org for more information.

Configuration details: Intel® Xeon® processor E3-1200 product family

Floating-point throughput performance

Standard Performance Evaluation Corporation (www.spec.org) published results and Intel estimates as of March 2011.

Quad-core Intel® Xeon® processor X3230 platform (score 42.2)

Acer Altos* G330Mk2 using Intel® Xeon® processor X3230 (2.66 GHz, 8MB L2 cache, 1066 MHz bus), 8GB (4x 2GB DDR2-800), 64-bit SuSE* Linux Enterprise Server 10, Intel® C++ Compiler, and Intel® Fortran Compiler for Linux version 10.1. Source: www.spec.org/cpu2006/results/res2007q4/cpu2006-20071203-02758.html.

45nm quad-core Intel® Xeon® processor X3380 platform (score 51.9)

Acer* AT110 F1 server using Intel® Xeon® processor X3380 (3.16 GHz, 12MB L2 cache, 1333 MHz bus, 45nm), 8GB (4x 2 GB DDR2-800), 64-bit SuSE* Linux Enterprise Server 11, Intel® C++ Compiler for Linux64 version 11.0. Source: www.spec.org/cpu2006/results/res2010q1/cpu2006-20091207-09239.html.

45nm quad-core Intel® Xeon® processor X3480 platform (score 94.6)

Intel® S3420GP board with one Intel® Xeon® Processor X3480 (quad-core, 3.06GHz, 8MB L3 cache), Enhanced Intel SpeedStep® Technology enabled, Intel® Turbo Boost Technology enabled, Intel® Hyper-Threading Technology (Intel® HT Technology) enabled, 16GB memory (4x 4GB Samsung DDR3-1333 dual-rank REG ECC), 160GB SATA 7200RPM HDD, SuSE* Linux Enterprise Server 11 for x86_64. Source: Intel estimates as of January 2011. Score: SPECint_rate_base2006 (score 131), SPECint_rate2006 (score 140), SPECfp_rate_base2006 (score 94.6), SPECfp_rate2006 (score 97).

32nm quad-core Intel® Xeon® processor E3-1280 platform (score 117)

Intel® C206 chipset with one Intel® Xeon® Processor E3-1280 (quad-core, 3.50 GHz, 8MB L3 cache), Enhanced Intel SpeedStep® Technology enabled, Intel® Turbo Boost Technology enabled, Intel® Hyper-Threading Technology (Intel® HT Technology) enabled, 8GB memory (2x 4GB Samsung DDR3-1333 dual-rank unbuffered ECC), 160GB SATA 7200RPM HDD, SuSE* Linux Enterprise Server 11 (kernel 2.6.35.10) for x86_64. Source: Intel estimates as of March 2011. Score: SPECint_rate_base2006 (score 160), SPECint_rate2006 (score 167), SPECfp_rate_base2006 (score 117), SPECfp_rate2006 (score 121).

Additional information: 1 2 3 4 5 6

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests wie SYSmark* und MobileMark* werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen.

2. Die relative Leistung eines Benchmark-Tests wird berechnet, indem dem tatsächlichen Testergebnis der ersten getesteten Plattform ein Wert von 1,0 als Grundwert zugeordnet wird. Die relative Leistung der anderen getesteten Plattformen wird berechnet, indem das tatsächliche Benchmark-Testergebnis der ersten Plattform durch die jeweiligen spezifischen Testergebnisse der anderen Plattformen geteilt wird und diesen Ergebnissen eine relative Leistungszahl zugeordnet wird, die den festgestellten Leistungsverbesserungen entspricht.

3. SPECint*2000/SPECint*2006 and SPECfp*2000/SPECfp*2006 benchmark tests reflect the performance of the microprocessor, memory architecture and compiler of a computer system on compute-intensive, 32-bit applications. SPEC benchmark tests results for Intel® microprocessors are determined using particular, well-configured systems. These results may or may not reflect the relative performance of Intel® microprocessors in systems with different hardware or software designs or configurations (including compilers). Wer vor dem Kauf die Leistungsfähigkeit von Systemen oder Komponenten bewerten möchte, sollte hierzu andere Informationsquellen heranziehen.

4. Für Intel® Xeon® Prozessoren 64-Bit mit Intel® EM64T ist ein Computersystem erforderlich, dessen Prozessor, Chipsatz, BIOS, Betriebssystem, Gerätetreiber und Anwendungsprogramme für Intel EM64T geeignet sind. Die Prozessoren funktionieren nicht ohne ein BIOS mit aktivierter Intel EM64T (auch nicht im 32-bit-Betrieb). Die Leistungseigenschaften sind je nach Hardware- und Softwarekonfiguration unterschiedlich. Anwendungsprogramme, Treiber, Betriebssysteme oder BIOS-Versionen, die mit der Intel EM64T kompatibel sind, werden unter Umständen nicht angeboten. Fragen Sie Ihren Lieferanten nach weiteren Einzelheiten.

5. Intel® Prozessornummern sind kein Maß für die Leistung. Prozessornummern unterscheiden Merkmale innerhalb einer jeweiligen Prozessorreihe, nicht jedoch bei verschiedenen Prozessorreihen. Weitere Einzelheiten siehe www.intel.com/content/www/us/en/processors/processor-numbers.html.

6. Intel hat keinen Einfluss auf und keine Aufsicht über die Entwicklung oder Implementierung von Benchmarktests oder Websites Dritter, auf die in diesem Dokument Bezug genommen wird. Intel empfiehlt seinen Kunden, die genannten Websites oder weitere Websites zu besuchen, auf denen über ähnliche Leistungsbenchmarks berichtet wird, um sich davon zu überzeugen, dass die angeführten Benchmarks zutreffen und sie die Leistung im Handel befindlicher Systeme wiedergeben.