Definition der Schnittstelle zwischen dem Betriebssystem und der Plattform-Firmware

Hintergrund

Die einheitliche EFI-Spezifikation (Unified EFI, UEFI), die bisher als EFI-Spezifikation bekannt war, legt eine Schnittstelle zwischen einem Betriebssystem und einer Plattform-Firmware fest.

Die Schnittstelle besteht aus Datentabellen, die auf die Plattform bezogene Informationen sowie Aufrufe des Startdienstes und des Laufzeitdienstes, die dem Betriebssystem und seinem Ladeprogramm zur Verfügung stehen, enthalten. Diese stellen eine Standardumgebung für das Starten eines Betriebssystems und das Ausführen von Pre-Boot-Anwendungen zur Verfügung.

Die UEFI-Spezifikation war hauptsächlich für die nächste Generation von Computern, die auf IA-32 Architektur basieren, gedacht. Sie ist eine Nebenerscheinung des „Intel® Boot Initiative“ (IBI)-Programms, das im Jahr 1998 gestartet wurde.

Die ursprüngliche Version dieser Spezifikation von Intel wurde von der Öffentlichkeit EFI genannt und endete mit der Version EFI 1.10.

Im Jahr 2005 wurde das Unified EFI Forum als branchenweite Organisation gegründet, um die Akteptanz der EFI-Spezifikation zu fördern sowie die Entwicklung weiterzuführen. Diese Branchengruppe verwendete die EFI-1.10-Spezifikation als Ausgangspunkt und veröffentlichte die darauf folgenden Spezifikationen unter der Bezeichnung Unified EFI.

Die aktuelle Version der UEFI-Spezifikation befindet sich auf der UEFI-Website.

Intel® Platform Innovation Framework für die UEFI- und EFI-Spezifikationen

Nützliche Ressourcen

Independent Hardware Vendor UEFI Enabling Center
Hier finden Sie die neuesten Ressourcen, wie Tools und Schulungen, um mit der Entwicklung von Treibern und Anwendungen zu beginnen.

UEFI und Framework-Geschichte
Wenn Sie Informationen über die Vorgeschichte des UEFI und des Frameworks wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.

UEFI Branchengruppe
Das Unified EFI Forum

Neuester UEFI- und Foundation-Code für EFI-Implementierungen
TianoCore.org

Ressourcen-Center für die Intel® UEFI-Community
Ihr Ausgangpunkt für die Entwicklung von Firmware, Treibern und Anwendungen für UEFI, die auf Plattformen mit Intel® Architektur zum Einsatz kommen

ELILO*-Quelldateien für Linux*

Die Quelldateien für den neuen ELILO benötigen gcc3.x und binutils 2.11.90 oder höher. Bereits kompilierte Linux*-Kernel mit EFI-Unterstützung für IA32 stehen unter www.kernel.org für alle Kernel ab 2.6.1 zur Verfügung.

EGRUB—Auf Anfrage. Senden Sie eine E-Mail an EFI General Feedback.

Novell*—UEFI SLES/SLED 11 Partitionierungsempfehlungen für die Installation von X64

Fedora* – EFI Fedora 9 Wiki

Schulung

Wenden Sie sich bitte an Ihren Anbieter der UEFI-Firmware, um sich über Schulungsmöglichkeiten in Ihrer Region zu informieren. Wenn Sie eine eigene Schulung organisieren möchten, können Sie sich bezüglich Schulungsunterlagen an uns wenden.

Laden Sie neue Präsentationen aus den Intel Developer-Foren herunter