• <Mehr auf Intel.com

Intel® Identity-Protection-Technik (Intel® IPT) mit Public-Key-Infrastruktur (PKI)

Benutzer und Server für die Verschlüsselung und die digitale Signatur authentifizieren

Intel® Identity-Protection-Technik (Intel® IPT) mit Public-Key-Infrastruktur (PKI)

Verbesserter Schutz vor Malware

Die Intel® Identity-Protection-Technik (Intel® IPT) mit Public-Key-Infrastruktur (PKI)1 ist eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für Unternehmen und Webdienste, die überprüft, ob sich ein berechtigter Benutzer (und nicht etwa Malware) von einem vertrauenswürdigen PC aus einloggt. Diese Technik steht nur in Verbindung mit Intel® Core™ vPro™ Prozessoren der dritten oder einer neueren Generation zur Verfügung. Dagegen ist die Intel IPT mit Einmalpasswort sowohl bei der zweiten Generation der Intel® Core™ vPro™ Prozessoren als auch bei neueren Modellen verfügbar.2

Die Public-Key-Infrastruktur (PKI) ist ein System aus digitalen Zertifikaten, Zertifizierungsstellen und anderen Registrierungsstellen, welche die Gültigkeit bzw. Berechtigung jeder an einer Internet-Transaktion beteiligten Partei prüfen und authentifizieren. Die Intel IPT verwendet in der Firmware gespeicherte PKI-Zertifikate, um den Benutzer und den Server gegenseitig zu authentifizieren und um Dokumente zu verschlüsseln und digital zu signieren.

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. Kein Computer bietet unter allen Bedingungen absolute Sicherheit. Erfordert ein System, das für die Intel® Identity-Protection-Technik geeignet und mit einem Intel® Core™ Prozessor der zweiten oder einer höheren Generation und einem geeigneten Chipsatz ausgestattet ist sowie entsprechende Firmware und Software und eine teilnehmende Website. Informieren Sie sich beim Hersteller Ihres PCs. Intel übernimmt keine Haftung für verloren gegangene oder geraubte Daten bzw. Systeme oder für andere sich daraus ergebende Schäden. Weitere Informationen siehe http://ipt.intel.com.

2. Intel® vPro™ ist eine hochentwickelte Technik und erfordert entsprechende Einstellungen und eine Aktivierung. Die Verfügbarkeit einzelner Funktionen und die Ergebnisse hängen von den Einstellungen und der Konfiguration der Hardware, der Software und der IT-Umgebung ab. Weitere Informationen siehe: www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/vpro/vpro-technology-general.html.