Die von Ihnen verwendete Browser-Version wird für diese Website nicht empfohlen.
Wenn Sie eine Aktualisierung zur neuesten Version Ihres Browsers erwägen, klicken Sie auf einen der folgenden Links.

Integriertes Einmalpasswort

Problemlose Authentifizierung von Websitenutzern und sicherer VPN-Zugang

Bei den bisher üblichen Verfahren wird bei einer Zwei-Faktor-Authentifizierung ein Einmalpasswort verwendet, das einen Ausdruck, der dem Benutzer bekannt ist (ein Benutzername und ein Passwort), mit einem Gegenstand, den der Benutzer besitzt (üblicherweise ein Sicherheits-Token oder elektronischer Schlüsselgenerator, der nur auf Anforderung eine sechsstellige Zahl erzeugt, die kurzzeitig gültig ist), kombiniert.

Wenn Ihr Unternehmen bereits die Zwei-Faktor-Authentifizierung einsetzt, dann kennen Sie auch die vielfältigen Probleme hinsichtlich brauchbarer Token und der damit verbundenen Logistik. Das Ersetzen verloren gegangener oder defekter Sicherheits-Token und Benutzer, die ihr Einmalpasswort falsch eingegeben haben, sind nur zwei der Probleme, mit denen sich der Helpdesk und IT-Abteilungen gegenwärtig befassen müssen. Die Intel® Identity-Protection-Technik (Intel® IPT)1 mit Einmalpasswort (OTP, One-time Password) verkörpert einen im System integrierten Hardware-Token (nach Wahl Ihres Anbieters von Sicherheitslösungen), der einen separaten physischen Token bzw. Schlüsselgenerator überflüssig macht und so die Zwei-Faktor-Authentifizierung beim Einloggen in ein VPN vereinfacht, damit der Zugang praktisch ohne Verzögerungen und Probleme möglich ist. Darüber hinaus sorgt die Intel IPT dafür, dass nur die PCs, die Ihren Mitarbeitern zugeteilt wurden, auf Ihr VPN zugreifen. Diese benutzerfreundliche Lösung für die Zwei-Faktor-Authentifizierung erhalten Sie von vielen OEMs und unabhängigen Anbietern von Sicherheitssoftware.

Algorithmen, die von unabhängigen Softwareherstellern und Partnern von Intel, wie Vasco, Symantec und McAfee, unterstützt werden, laufen im Chipsatz ab und führen die Operationen aus, die den Computer mit einer geprüften Site verbinden und zu einer strengen Authentifizierung beitragen.1

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Kein Computer bietet absolute Sicherheit. Erfordert ein für die Intel® Identity-Protection-Technik geeignetes System mit einem entsprechenden Intel® Prozessor und Chipsatz sowie dafür vorgesehener Firmware, Software und (in einigen Fällen) integrierter Grafiktechnik von Intel. Weiterhin werden die Leistungen einer beteiligten Website bzw. entsprechende Dienste benötigt. Intel übernimmt keine Haftung für verloren gegangene oder gestohlene Daten bzw. Systeme oder für andere sich daraus ergebende Schäden. Informieren Sie sich beim Systemhersteller bzw. Softwareanbieter, um Einzelheiten zu erfahren.