Masthead Light

Intel® Hyper-Threading-Technik

Wie Betriebssysteme mehr leisten können

Durch die Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik)1 werden Prozessorressourcen effizienter genutzt, da jeder Prozessorkern mehrere Programmabschnitte („Threads“) gleichzeitig verarbeiten kann. Darüber hinaus steigert die Intel HT-Technik den Prozessordurchsatz und verbessert so die Gesamtleistung von Multithread-Software.

Die Intel HT-Technik ist ein Funktionsmerkmal von Intel® Core™ Prozessoren der vorherigen Generation, Intel® Core™ Prozessoren der vierten Generation und Intel® Xeon® Prozessoren. Systeme, die mit einem dieser Intel® Prozessoren und einem entsprechenden Chipsatz sowie einem Betriebssystem und einem BIOS, welche die Intel HT-Technik unterstützen, ausgestattet sind, bieten folgende Vorteile:

  • Parallele Ausführung rechenintensiver Anwendungen, ohne die Reaktionsschnelligkeit des Systems zu beeinträchtigen
  • Wirksamer Schutz, effiziente Verarbeitung und Verwaltbarkeit des Systems ohne spürbare Auswirkung auf die Produktivität
  • Leistungsspielraum für wachsende geschäftliche Anforderungen und neue Lösungen

Demo abspielen >

Intensive Grafik ohne Kompromisse

Die Intel® Hyper-Threading-Technik unterstützt Multimedia-Fans beim Gestalten, Bearbeiten und Codieren grafikintensiver Dateien, während im Hintergrund Anwendungen wie Virenschutzprogramme laufen, ohne die Systemleistung zu beeinträchtigen.

Mehr Aufgaben, effizientere Geschäftsabläufe

Prozessoren mit Intel HT-Technik und Intel® Turbo-Boost-Technik (bzw. Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 bei der vierten Generation der Intel Core Prozessoren) liefern bessere Leistung und können Aufgaben schneller erledigen. Beide Techniken zusammen ermöglichen die gleichzeitige Verarbeitung mehrerer Threads, die dynamische Leistungsanpassung an die Auslastung und die automatische Deaktivierung inaktiver Prozessorkerne. So kann die Taktfrequenz bei den aktiven Prozessorkernen heraufgesetzt werden, um einen noch größeren Leistungsschub für Multithread-Anwendungen zu erhalten.

Die Intel® HT-Technik bietet Unternehmen folgende Vorteile:

  • Verbesserung der Produktivität, da mehr Dinge gleichzeitig erledigt werden können, ohne dass der Rechner langsamer wird
  • Schnellere Reaktion bei Internet- und E-Commerce-Anwendungen zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit
  • Mehr Transaktionen, die gleichzeitig verarbeitet werden können
  • Nutzung vorhandener 32-bit-Anwendungen, während das System für die 64-bit-Zukunft bereit ist

Welche Systeme unterstützen die Intel® HT-Technik?

Die Intel® HT-Technik ist bei vielen Notebooks, Desktop-PCs, Servern und Workstations verfügbar. Achten Sie auf Computer mit dem Intel-HT-Technik-Logo, und informieren Sie sich beim Hersteller Ihres Systems, ob es die Intel HT-Technik nutzt.

Systemanforderungen1

  • Ein für die Intel® HT-Technik geeigneter Prozessor
  • Ein für die Intel® HT-Technik geeigneter Chipsatz
  • Ein System-BIOS mit aktivierter Intel® HT-Technik
  • Ein für die Intel® HT-Technik geeignetes/optimiertes Betriebssystem

Für die Intel® HT-Technik geeignete Prozessoren >

 

Intel® Hyper-Threading-Technik

Hier erfahren Sie mehr.

Demo abspielen >


So erkennen Sie, ob die Intel® HT-Technik aktiviert ist
Anleitung >

Funktioniert die Technik auf meinem Notebook?
Das benötigen Sie >

 

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. Verfügbar bei bestimmten Intel® Core™ Prozessoren. Erfordert ein System, das für die Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) geeignet ist. Informieren Sie sich beim Hersteller Ihres PCs. Die Leistungseigenschaften können je nach verwendeter Hardware und Software unterschiedlich ausfallen. Unter www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/hyper-threading/hyper-threading-technology.html erhalten Sie weitere Informationen mit Angaben darüber, welche Prozessoren für die Intel HT-Technik geeignet sind.